Posts by Elektron

    Hallo,


    wir haben im Forum eine Begrenzung der Beitragsänderung von 60min eingestellt. Nach Ablauf dieser Zeit kann der User den Beitrag nicht mehr ändern.
    Gibt es in WoltLab die Möglichkeit das Recht zu vergeben "Themenstarter kann eigenes Thema ändern"? ohne zeitliche Begrenzung?

    Hintergrund: Wir nutzen in einigen Forenbereiche die Labelfunktion mit "offen", "in Bearbeitung" und "erledigt". Ich würde gerne den User die Möglichkeit geben das Label im Nachgang zu ändern z.B. auf "erledigt". Das wird aber doch nur funktionieren, wenn ich dem User das Recht geben "Thema ändern"?
    Damit könnte dann der User auch im Nachgang den Themen-Titel zu ändern, was auch gewünscht ist.

    Gruß Elektron

    Hoffentlich ohne Zugriff auf personenbezogene Daten wie E-Mail- oder IP-Adresse, denn sonst kann es notwendig sein, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.

    auch wenn es schon wieder offtopic ist: Moderatoren haben weder Zugriff auf Mailadressen noch auf IP-Adressen.

    Joshua Rüsweg Vorschlag habe ich oben beschrieben. Reicht doch aus?

    Leider nicht, da ich über 10 Moderatoren habe und die Community täglich zwischen 300 und 500 Beiträge verfasst. Da verliert man schnell die Übersicht. Hätte halt gerne die Moderatoren gerne etwas im Blickfang um schnell einen Überblick zu erhalten an welcher Stelle im Forum es gerade etwas brennt durch Eingriffe der Moderation.

    Wie schon oben geschrieben, habe ich die Funktion in phpBB sehr gerne genutzt um schnell einen aktuellen Überblick zu erhalten.
    Vielleicht kann man ja noch einen Filter einbauen "Alle Aktion durch Moderatoren"?

    Gruß Elektron

    Hallo,


    das habe ich bereits gefunden.
    Nur werden dort nicht nur die Eingriffe der Moderatoren protokolliert, sondern sämtliche Eingriffe auch der normalen User, wenn sie z.B. ihren Beitrag noch abgeändert haben.
    Leider kann man dort wohl auch nicht Filtern nach "Moderatoren"?

    Gruß Elektron

    Hallo,


    in meinem Form geraten immer wieder Beiträge, vor allem in Themen mit vielen Antworten, gerne im Offtopic. Eine Moderation ist aber immer schwierig, da es viel Durcheinander gibt.
    Daher die Idee einer automatisierten Offtopic-Funktion.

    Die User können selbst entscheiden, ob ein Beitrag Offtopic ist. Bei einer einstellbaren Anzahl von Offtopic-Votum wird der Beitrag automatisch für alle User ausgeblendet, ähnlich wie der Funktion Spoiler. Das heißt der User kann über einen Button selbst entscheiden, ob der den als Offtopic deklarierten Beitrag sehen/lese möchte oder nicht.

    Das Offtopic-Votum sollte ähnlich funktionieren, wie Reagieren. Im ACP kann man einstellen, ab wie viel Offtopic-Votes der Beitrag ausgeblendet wird.
    Vielleicht kann die Funktion auch über die Funktion Reagieren umgesetzt werden? Es wird dazu ein weiterer Reaktions-Typ hinzugefügt für Offtopic-Beitrag, welcher dann ausgewertet wird.

    Man könnte es auch noch Verfeinern und bei einer positiven Reaktion fließt sie in die Offtopic-Bewertung mit ein.

    Gerne bin ich auch bereit das Plugin in einer Eigenentwicklung zu finanzieren.

    Gruß Elektron

    Hallo,


    ich kann nicht klagen und meine Zahlen an Neuregistrierungen sind aktuell mehr als top:



    Ich betreibe neben den Forum auch eine der größten Gruppen in FB zu meinem Thema. Damit versuche ich aus der FB-Gruppe heraus auf das Forum Traffic zu generieren, was ganz gut funktioniert.
    Facebook und Forum sind zwei verschiedene Welten und die Schnittmenge an User die auf beiden Plattformen unterwegs sind ist relativ klein. Viele meiner Poweruser im Forum würden sich nie bei Facebook anmelden. Gleiches gilt auch umgekehrt.

    Wichtig ist, dass man Mehrwerte liefern wie nur eine klassische Community.

    Gruß Elektron

    Seo-freundlicher wäre es, wenn man Zugänge zu User-Profile nicht mit der Seite "Zugriff verweigert" in die Irre führt, sondern wenn die Verlinkung in den Benutzernamen entfernen würde für Gäste oder gesperrte Usergruppen.
    Hat mir vor vielen Jahren, noch zu phpBB-Zeiten, ein deutlich bessere Google-Ranking verschafft. Wie wenn Google&Co die ganzen Userprofil-Verlinkungen gezeigt bekommt und auf einer "Zugriff verweigert" Seite landet.


    Wäre u.a. auch userfreundlicher keine Links anzubieten die eh auf einer "Zugriff verweigert" landen.

    Hallo Herr Werk,


    danke fürs erneutes und positive Feedback.
    Ich von meiner Seite kann eine Änderung der Suchfunktion inkl. Suchparameter über Link nur befürworten!
    Gerne bin ich bereit an den Kosten der Programmierung zu beteiligen. Vielleicht wäre es auch zu überlegen, ob man sich hierfür externe Hilfe in Form eines elasticsearch-Experten holt oder einkauft. Näheres gerne per Mail oder Direktnachricht, wie und wo ich auch immer Unterstützen kann, wie z.B. weiter Input für Suchoptmierungen.
    Die Forumssuche, gerade bei größeren Community, ist eine der wichtigsten Funktion. Wir wissen doch alle, dass man viele Forenbeiträge lesen muss um genau den Beitrag zu finden wo die Lösung/Antwort enthalten ist ;)

    Danke!

    Gruß Elektron

    Hallo Herr Werk,


    danke für den Einblick und die Rückmeldung.
    Ich habe gerade den Eindruck, dass es eher nicht gewollt ist, anstatt es wirklich technische Hinderungsgründe gibt.
    Suchparameter in den Query-String sind heute doch überall zu finden!
    Lohnt es sich bei Ihnen hierfür eine Auftragsarbeit anzufragen?


    Gruß