Posts by Jack Valentine

    Im übrigen bedeutet Meinungsfreiheit nur, dass du deine Meinung äußern darfst, sie bedeutet aber auch, dass du den Gegenwind ertragen musst.

    So So..

    Wie ich andeutete: Man sollte mal den eigenen Horizont über den eigenen Tellerrand erweitern, statt einfach plump eine Meinung zum Besten zu geben, ohne dass man Ahnung von den Zusammenhängen hat.

    Schon vergessen was du geschrieben hast? Denn das ist genau das, was ich hiermit aussagen wollte. Du sprichst mir ab, eine Meinung zu vertreten. Laut dir muss ich davon "Ahnung haben" bevor ich eine Meinung teilen darf. Gegenwind ist etwas anderes, als allgemein die Meinung einem anderen abzusprechen der sich eine Meinung ohne fundamentalen Hintergrundwissen erlaubt. Warum muss ich mich für meine Meinung rechtfertigen? Nein, muss ich nicht. Entweder du teilst die oder eben nicht. Ich zwinge niemanden.

    Man ist, wie du es beschreibst, auf Gedeih und Verderb angewiesen und darf sich nicht einmal mehr darüber beschweren oder eine ablehnende Meinung einnehmen. Wenigstens keine Meinung die auf eine subjektive Wahrnehmung beruht.


    es ist ja nicht so, dass es früher keine Werbung gab, mit der sich Zeitungen finanziert haben. Nein nein.

    Ja, die Werbung gibt es schon lange, doch sie hat sich nicht zum Nutzen Aller weiterentwickelt sondern zum Nutzen Weniger und zum Schlechteren, wenn ich sehe das mit Daten von Menschen gehandelt wird.

    Das kannst du aber auch nur dann vielleicht vorbringen, wenn der Admin eh schon einen zweifelhaften Ruf hat, die Plattform sich nicht unbedingt an Recht und Gesetzt hält. Und man dann noch als Admin oder Team hingeht und herum posaunt das man den Benutzer XYZ einer Straftat bezichtigt.

    Klar, dann kann der Benutzer entweder selbst versuchen seine Spuren zu verwischen oder eben jemanden damit beauftragen. Aber ansonsten ist das Einfrieren (Sperren) das erste was man machen kann.


    Und nun sollte man diese "Wenn und Aber"-Diskussion mal langsam einstellen. Es dreht sich alles im Kreis. Der Weg zum Fachanwalt lässt sich nicht umgehen.

    Teralios Das ist wie mit der Büchse der Pandora. Wie ist man doch nur in den Jahren bevor es das Internet gab mit der Werbung umgegangen das es sie heute nicht mehr aus der Welt zu denken ist. Man ist, wie du es beschreibst, auf Gedeih und Verderb angewiesen und darf sich nicht einmal mehr darüber beschweren oder eine ablehnende Meinung einnehmen. Wenigstens keine Meinung die auf eine subjektive Wahrnehmung beruht. Traurig. Es führt noch dazu, das jede Meinung erklärt, einer flachgründige Expertenanalyse standhalten und trotzdem frei aus dem Bauch kommen soll.

    Frühe hatte man einen Standpunkt, eine Meinung die man mit anderen Teilen konnte oder sie eben auch ablehnen durfte ohne das die Meinung bzw. der Standpunkt von anderen infrage gestellt wurde.

    Schlusswort: Werbung ok sollte aber nicht als Haupteinnahme gesehen werden sondern als netter Zusatz und ohne sämtliche Tracking Geschichten etc.

    Man muss Werbung nicht gut finden, man kann auch die personalisierte Werbung kritisch sehen

    Werbung bedeutet immer das jemand etwas an dir verdienen möchte, meist für etwas das du nicht unbedingt brauchst. Und an Tracking gibt es nichts - absolut nichts kritisch zu sehen, sondern es ist Negativ, da man deine Daten möchte und in eher seltenen Fällen werden diese nicht weiter gegeben. Von mir aus kann man Werbung zeigen so viel sie wollen, bis an den Punkt wo der eigentliche Content nicht mehr klar zu erkennen ist. Wenn vor lauter Werbung nichts mehr anderes zu sehen sind wird niemand die Webseite aufrufen.

    Ich weiß nicht ob das zum Thema passt, aber:


    Maximale Zitat-Tiefe
    Der Wert „1“ erlaubt nur direkte Zitate, aber keine Zitate in Zitaten. Bei „2“ oder mehr dürfen Zitate selbst Zitate enthalten bis zur angegebenen Tiefe. Mit dem Wert „0“ wird diese Funktion deaktiviert und es können beliebig oft Zitate ineinander verschachtelt werden.


    Den Wert kann man ja im ACP anpassen. ;) Ich glaube das Xopez sich da wohl irrt, denn ich verstehe das so, das Zitate in Zitaten durch die Regelung möglich wären.

    Zur Lösung : Ich habe mal alle Anzeigen aktualisiert und die Rechte noch mal neu Vergeben und nun geht das so wie es soll.


    Zusammengefasst lässt sich sagen, das wenn man sich nach dem richtet ...

    User bekommen nach dem Update nicht mehr die Gruppenfarbe

    ..und die Rechte vom Anfang an richtig einstellt, aber auch die Einstellungen (Farben etc.) richtig vornimmt ...


    Und anschließend wie ich dir ja schrieb..

    User bekommen nach dem Update nicht mehr die Gruppenfarbe

    .. die Aktualisierung durchführt, sollte alles in Butter sein.


    Kann Geschlossen werden ....... Hat sich erledigt


    Und dann wird das Thema OBEN als Erledigt gestellt.

    Kurz nachdem wir wieder online waren haben wir eine Mail an alle Mitglieder geschickt, die vor dem Hack aktiv waren. Das hat für die ersten Wochen auch gut funktioniert. Besonders die, denen vB5 nicht gefiel fanden die Umstellung auf Woltlab super. Es sind aber auch viele Stammmitglieder dabei, die den Weg trotz Newsletter nicht zurück ins Forum fanden. Es kommen aber auch so gut wie keine neuen Mitglieder nach. Ich vermute, dass das Forum durch den schlechten CLS abgestraft wird und dadurch für die Suchmaschinen kaum noch Relevanz hat.

    Entschuldige, wenn der Ruf schon einmal Ruiniert ist, muss man die Erwartungen doch drosseln. 1 - 2 Jahre wird es brauchen bis man sich den Ruf ein wenig wieder erarbeitet hat. Das Vertrauen nach einem Hackerangriff ist erst mal futsch, da kannst du 1000 Newsletter raus hauen. Vor allem aber auch Newsletter können da auch noch den Vertrauensverlust verstärken. Ich z.B. mochte noch nie Newsletter und kenne einige die das auch so sehen. Die WoltLab Suite ist bei weitem eines der besten Forensoftware, da sollte es m.E. nicht daran liegen.