Posts by Vakarian

    Kann SSLPoint auch nur empfehlen, haben da auch unser Wildcard Zertifikat auch weil wir das an verschiedenen stellen brauchen wo Let's Encrypt für die Automatik nicht zur Verfügung steht.

    Wir machen das bei uns in 2 Phasen.

    Sobald ein Nutzer sein Thema als erledigt Markiert, wird das Thema durch den Bot geschlossen, 30 Tage danach wandert es in Archiv. In diesen 30 Tagen kann das Thema durch die unerledigt Markierung wieder geöffnet werden.

    Also das wäre der erste Dienst, der keinen Aufwand erfordert und dadurch Kosten verursacht, auch die Konfiguration eines Mail- oder Datenbank-Servers muss jemand entwerfen, umsetzen, und laufend überwachen.

    Es geht doch einfach nur darum das sich bei den wenigstens die Preise durch LC erhöht haben und viele diesen Dienst einfach kostenlos ohne Preiserhöhung anbieten.


    „genau dasselbe in Grün“,

    Über die Farbe lässt sich streiten aber es ging halt um den vergleich mit anderen DV Zertifikaten. Wie gesagt, ich komme ja auch nicht mit Raumschiffen um wenn es um Züge geht.

    Und wer meinst du betreut das ganze Verfahren? ^^

    Solange es funktioniert keiner. Sollte es Probleme geben, wendest du dich an den Support, genau so wie wenn z.B. der Mail oder MySQL Server streikt. Das fällt dann aber alles unter Support kosten. Diese kosten haben sich jedoch wegen Let's Encrypt so wie du es hier wieder gibt nicht erhöht.


    Und doch war es falsch und konnte so nicht stehen bleiben.

    Falsch war es nicht, es sollte klar sein, dass wenn man Let's Encrypt mit anderen Zertifikaten vergleicht, auch die selbe Technik dahinter steckt. Ich komme ja auch nicht wenn sich wer über Züge und Schienen unterhält mit Raumschiffen und Hyperraumantrieben.


    Let's Encrypt ist ein DV Zertifikat was lediglich für Validierung einer Domain dient. Let's Encrypt ist nicht sicherer und unsicher als andere DV Zertifikate. Dabei spielt keine rollte ob das Zertifikat nun 100 Euro oder 0 Euro kostet, die Technik ist die selbe.


    Ist klar das Unternehmen und Banken ganz andere Zertifikate haben.

    Da müssten sie sich schon selbst eine Rechnung für ihre Arbeit schreiben. Die Zertifikate sind kostenlos. Bei der Bereitstellung entstehen Kosten. Und die werden teils direkt umgelegt oder schlicht eingepreist. :|

    Nein. Jeder gängige Hoster so auch All Inkl bieten die Zertifikate Kostenlos an (Lets Encrypt). Bei All Inkl klickt man im Interface auf Let's Encrypt und schon stellt der All Inkl Server eine anfrage bei Let's Encrypt. Let's Encrypt überprüft Server IP und Domain IP und stellt das Zertifikat aus, das im anschluss bei All Inkl auch sofort aktiviert wird. Der ganze Prozess dauert keine 10 Sekunden und läuft automatisiert ab. Ein Mitarbeiter ist hierfür nicht notwendig.


    Selbst wenn ich 15 Let's Encrypt Zertifikate anfordere Zahle ich weiterhin meine 9.95.

    Nein. Auch das ist so pauschal schlicht falsch. Zwar gibt es sicherlich auch kostenpflichtige Zertifikate, die nur in etwas das leisten was auch Let's Encrypt bietet, aber auch deutlich (!) hochwertigere Zertifikate. ;)

    Klar gibt es Zertifikate die mehr können und auch die Identität eines Unternehmens richtig Verifizieren. Meine Antwort bezog sich jedoch auf dass was du geschrieben hast.


    Jedoch ist Let's Encrypt genau so sicher, wie ein 5-100€ Zertifikat.

    All-inkl verlangt für den "kleinsten" Vertrag ("Privat" für 4,95 EUR/Mo) einen Aufpreis von 0,95 EUR, was dann alle Domains des Vertrages abdeckt.

    Für alle anderen Verträge ist Let's Encrypt gratis.


    lg,

    Chris

    Auch All Inkl lässt sich Let's Encrypt nicht extra bezahlen. Das Let's Encrypt Featrue ist ledglich im Privat Tarif nicht verfügbar.

    Die Preise von heute sind noch genau die selben wie 2013.


    Für alle die eigene Server nutzen, da hat auch noch keiner jemals eine Rechnung für Let's Encrypt bekommen.

    Und man sollte auch nicht vergessen, dass solche Zertifikate zwar genauso verschlüsseln, aber die Authentizität nicht überprüft wird, heißt, du kommunizierst sicher mit jemanden, weißt aber nicht wer am anderen Ende der Leitung sitzt. Das mag einem ausreichen oder auch nicht.

    Doch das weißt du, unzwar der Server der in der Domain hinterlegt ist.


    Regulär ist es so, dass man eine Datei in das root Verzeichnis der Domain laden soll oder einen TXT Record in der Domain hinterlegen soll oder halt eine email an postmaster@domain bekommt oder oder oder.


    Bei Lets Encrypt muss die Domain für welche das Zertifikat ausgestellt wird, auf den Server Zeigen welcher das Zertifikat anfordert. Hat der Server der das Zertifikat haben will eine andere IP wie in der Domain hinterlegt ist, stellt Lets Encrypt das Zertifikat nicht aus.


    Lets Encrypt ist nicht unsicherer als andere Anbieter. Andere Anbieter bieten jedoch eine Garantie falls was sein sollte, diese entfällt bei Let's Encrypt.

    Also das stimmt so nicht ganz, denn obwohl das Zertifikat kostenlos ist, wird für die Bereitstellung teils direkt oder indirekt Geld verlangt.

    Let's Encrypt ist kostenlos.

    Nutzt man das auf einem eigenen Server fallen keine kosten an. Zumindest habe ich noch keine Rechnung die letzten 5 Jahre erhalten.


    Wie das beii Webhoster wie All Inkl. und co. aussieht weiß ich nicht, möglich das sie für diesen Service etwas verlangen, was ich mir aber nicht vorstellen kann.

    Die Kategorie wäre schlichtweg "missbraucht",

    Wobei missbraucht halt auch wieder das falsche Wort ist. Man könnte jetzt die Galerie, Lexikon etc. unter dem Menüpunkt "Sonstiges" zusammenfassen.

    Sonstiges (10)

    - Galerie (8)

    - Lexikon (2)


    ist halt Anwender bezogen. Aber gut dann lasse ich mir was anderes einfallen.