Posts by HTMH

    Ein statisches Backup nachträglich zu modifizieren, ist aufwändiger (weil man drankommen muss, es irgendwo einspielen und danach auf denselben externen Datenträger wieder exportieren muss) und deshalb unwahrscheinlicher wie die Modifikation einer aktiven Datenbank. Erstens ist auch ein Admin nicht außerhalb jedes Verdachts, und zweitens gibt es sowas wie Hacker. Wenn Du die Beweiskraft beider Varianten abgleichst, scheidet Dein Ansatz schlechter ab.

    Das ändern des Backup ist keine große Sache, aber egal, bin raus aus der Diskussion.

    Wer soll die Datensätze ändern, außer mir hat da keiner zugriff drauf.
    Bei mir werden keine Daten durch irgendetwas gelöscht.
    Und auch das BackUp könnte man Manipulieren. (Das könnte der "Täter" behaupten).

    Und wie ich die Kompletten Daten eines oder mehrere User sichern kann, so das dies Rechtssicher ist, ist mir nicht bekannt.

    Korrekt das ist auch so aber in dem Fall bräuchte man auch wie ich schon sagte nicht mal eine mache den nur beim Verdacht auf solche Sachen darf die Polizei handeln sprich erstmal nach schauen wenn es sich dann nicht bestätigt bekommt der andere auch nix mit da ja keine Anzeige erst geschrieben wurde.

    Naja, das ich ihn Speere würde der wohl mitbekommen, aber warum weiß er ja dann nicht.

    Nein eben nicht du machst ja keine Anzeige du gehst zur Polizei äußerst deine Vermutung sie schauen nach und sollte es sich bestätigen brauchst du nicht mal eine Anzeige machen den das ist kein Antragsdelikt sondern ein Offizialdelikt und wird von der Staatsanwaltschaft verfolgt bzw. angezeigt.

    Habe mich gerade mal eingelesen, eine Gegenanzeige kämme nur in frage wenn ich jemand bewusst einer Straftat bezichtige obwohl ich weiß, das es nicht so ist.

    Dann nehmen wir mal den anderen Fall, ich "vermute" (warum auch immer) das es jemand macht, zeige das an und dann stellt sich raus, das es nicht so ist,

    dann könnte ich eine Anzeige bekommen, wegen Verleumdung usw.


    Dann schaue ich lieber nach, da passiert im Grunde nichts und um ganz sicher zu gehen, kann man sich auch im Vorfeld mit der Polizei absprechen.

    Und genau da ist der Unterschied, ich ermittle ja nicht.


    Ich bekomme mit (wie auch immer) das User sich per Konversation Kinderpornos zuschicken, ich prüfe das, sehe das ich um besagtes handelt,

    bringe ich es zur Anzeige.


    Lösche anschließend meinen Cache (was ich eh jeden Abend mache), so habe ich nichts mehr auf dem Rechner.


    Aus dem "Forum" oder Datenbank lösche ich es Natürlich nicht, das es zu Beweiszwecken drin bleiben muss,

    ich gebe der Polizei die Zugangsdaten, zwecks Beweissicherung und lösche die Daten dann Absprache mit der Polizei.


    Dürfte die Sicherste Methode sein.

    Das ist nicht ganz richtig, es ist richtig das auch gegen mich ermittelt werden kann, das ist das übliche vorgehen,

    was ich auch nachvollziehen kann, aber zu einer anklage wird es in so einem fall nicht kommen.


    Wer redet hier von verfolgen, egal ist ein anderes Thema und tut hier nichts zur Sache.

    Ich frage mich da wo hört’s auf und wo fängt es an bei Briefen und co verlangt es da einen richterlichen Beschluss müsste das nicht in so einem Fall ähnlich gehandhabt werden?

    Genau da ist das Problem, das kannst du als Private Person in den meisten fällen nicht beurteilen, bewegst dich dann halt auf Dünnem Eis,
    es gibt halt bei fast allem Ausnahmen.

    Aber mir wäre es z.b. bei Kinderpornographie egal, ob ich es dürfte oder nicht, ich würde es machen und wenn es halt nicht stimmt, naja, weiß ja keiner das ich nachgeschaut habe.

    Ich würde sogar wenn es zutrifft, noch weiter gehen und die User sperren, damit die keinen zugriff mehr auf ihr Profil haben und das sofort zur Anzeige bringen und wenn ich wüsste wo der Wohnt ...

    Ja das sind nur wenige Ausnahmen, indem ein Admin auf die PNs der Nutzer zugreifen darf!

    Muss da mit meiner Pauschalaussage auch etwas zurück rudern.

    Jup, es gibt wenige Ausnahmen wo man das darf.

    Sender und Empfänger stimmen dem zu.
    Bei Strafrechtlichen Handlungen. (Wie bei Verbreitung von Kinderpornos.)
    Bei angriffen auf das Forum, z.b. per DDos oder Virenverbreitung.


    Aber jetzt stell dir vor das du auf Grund von Vermuteten Straftaten darauf zugreifst und dann Feststellst,

    das es nicht so ist und es nur eine Normale Konversation war.

    Hier auch ein Podcast dazu von einer Anwaltsseite.


    Klick

    Teralios Du magst mit deinen Beispielen recht haben, es ist aber nun mal auch so, das ein Admin eines Forum nicht meine "Private" elektronische Kommunikation lesen darf ohne Zustimmung von mir und dem anderen, das kann man drehen und wenden wie man möchte.


    Bin aber wieder raus aus der Diskussion, da hier zu viel anderes mit eingebracht wird und das sprengt einfach den Rahmen.

    Teralios

    • Fernmeldegeheimnis: Das Fernmeldegeheimnis betrifft die elektronische Kommunikation und ist nicht nur in Deutschland (hier seit 1949), sondern in vielen weiteren Staaten ein Grundrecht (Art. 10 GG). Hierbei wird der individuelle Kommunikationsvorgang (Umstand und Inhalt) vor dem Zugriff des Staates geschützt. Privatpersonen sind all diese Zugriffe ebenfalls untersagt, dies regelt allerdings das Strafgesetzbuch.

    Da das Fernmeldegeheimnis sowohl drahtgebundene als auch drahtlose Kommunikation miteinschließt, gilt es neben dem Funk- und Telefonverkehr auch für die Kommunikation via Fax, per E-Mail, im Internet, via Handy usw. Das Fernmeldegeheimnis bezieht sich aber nur auf die Kommunikation von Einzelpersonen; wird eine Nachricht an einen unbestimmten Empfänger:innen-Kreis gesendet, greift das Fernmeldegeheimnis (FMG) nicht. Wer gegen das FMG verstößt, wird nach Art. 206 StGB strafrechtlich belangt. Die Strafen reichen von Geld- bis hin zu Freiheitsstrafen.


    Quelle: Klick