Posts by Fr33chen

    Bleibt aber die Fragen, welche Seiten die Mehrzahl der Kunden betreiben. Handelt es sich dabei - wie ich vermute - häufig um Spiele-, Clan-, Fan-, Computer- oder andere Themen mit sehr spezifischen Publikum, ist eine B2B-Refrenz mit Industrieunternehmen nicht gerade der "Burner". Und es gibt ja wirklich sehr große und durchaus bekannte WSF bei den genannten Themen, die eben auch dort benötigte Vorzüge wie individuelles CSS anschaulich darstellt.

    Hallo zusammen,


    Ich habe ein seltsames Problem in einer meiner EAs. Auf der frisch aufgesetzten Testumgebung wirft beim Bearbeiten eines Objektes das UserFormField des AbstractFormBuilderForms folgenden Fehler:

    Wie man sehen kann greift der Stacktrace ausschließlich auf WCF-Standard-Klassen zurück. Trotzdem der Vollständigkeit halber:

    Hat jemand eine Idee, wo der Fehler liegt?

    Hallo zusammen,


    In einer eigenen EA habe ich WCF.Action.Toggle vererbt, um die Funktionalität minimal zu erweitern, konkret sieht es aktuell so aus:

    Man erkennt das ich einfach mittels zugefügten CSS-Klasse einen kleinen Infoelement unter dem eben aktivieren/deaktiviertem Element ausblende.


    Nun ist WCF.Action.Toggle inzwischen deprecated und man soll WoltLabSuite/Core/Ui/Object/Action/Toggle benutzen.

    Woltlab selbst scheint es jedoch nicht, bzw. nur über die ObjectAction zu verwenden. Mir ist nun nicht ganz klar, wie ich WoltLabSuite/Core/Ui/Object/Action/Toggle verwenden muss oder erweitern kann, um ein ähnliches Verhalten wie vorher zu erreichen.


    Vielen Dank für jeden Tipp im Voraus!

    Es wäre auch nur konsequent es andersherum zu gestalten:

    • Installation
      • erst Dateien und Datenbanken
      • dann Script
    • Deinstallation

      • erst Script
      • dann Dateien und Datenbanken

    Der einzige Grund den ich mir vorstellen könnte, das Script erst nach der Deinstallation auszuführen ist um irgendwelche Leichen zu bereinigen. Aber selbst das geht eigentlich vorher besser...

    Eine super nervige Sache. Ich nutzte immer genau nur die erste Seite, und wenn das Anmeldefenster kommt, verlasse ich die Website.

    Kann ich so nur unterschreiben.


    Es trennt die Besucher in zwei Gruppen: Die, die sofort abspringen und nicht wiederkommen und die, die sich tatsächlich registrieren. Wenn das Verhältnis Besucher/letztere Gruppe zur Zielsetzung passt, ist es ein valides Vorgehen. Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass sich die zwangsregistrierten Benutzer tatsächlich aktiv beteiligen....

    Ich bin da sicherlich kein Experte und kenne auch die aktuelle Umsetzung nicht im Detail.

    Das die Sicherheit damit nicht wirklich (oder nur unwesentlich) erhöht wird, ist mir auch klar... daher auch "einen Hauch mehr Sicherheit".


    Mir gehts aber ja um etwas anderes - nehmen wir mal Banking:

    1. Login mit PW
    2. Aktivität die einen 2 Faktor erfordert

    Schritt 2 wiederholt sich beliebig oft, bpsw. bei jeder Überweisung. Und genauso stelle ich mir die Umsetzung auch vor:

    1. Login im Front-end mit PW
    2. 2. Faktor zur Bestätigung
    3. ACP-Login mittels 2. Faktor

    Es spielt in meinen naiven Augen nämlich keine Rolle, ob ich die Reauthentifizierung mit einem PW (1. Faktor) oder - nehmen wir mal obiges Beispiel - mit einem Smartphone (2. Faktor) durchführe. Es geht ja nur darum, dass der wirkliche Inhaber des Admin-Kontos seine Identifität bestätigt. Ob das nun ein PW oder ein Code ist, sollte beliebig austauschbar sein.

    Hallo zusammen,


    Ich würde mir wünschen, dass man für die "erneute Authentifizierung" für den ACP-Login (also mit existierenden Session mit ACP-Berechtigung) optional/alternativ auch den 2. Faktor statt der PW-Eingabe nutzen kann.


    Vorteile:

    • PW-Eingabe entfällt
    • einen Hauch mehr Sicherheit
    • komfortabler (da wahlweise)

    Was haltet ihr davon?

    Also bei mir sind das, aus dem Kopf raus aber 3 Pin Stecker XD.

    Über die der Lüfter trotzdem die Spannung erhält und über die er ggf. auch gesteuert werden kann:

    PWM-Lüfter steuern: Anschluss-Belegung der Lüftersteuerung erklärt (an 3- und 4-Pin-Anschluss)
    Gehäuse und Prozessor-Lüfter finden sowohl in älteren als auch aktuellen Computern Verwendung. Dabei gibt es allerdings einige Unterschiede..
    www.giga.de


    Ein extra Stromanschluss für Lüfter kenne ich gar nicht mehr, wenn dann nur, wenn der Lüfter imm auf 100% laufen soll und nicht geregelt wird.

    Wie gesagt, nie von gehört zuvor :) ich hab mir meine Hardware aber auch zusammenstellen lassen.

    Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich das früher auch nicht gewusst hatte und Lüfter nicht nur ans Mainboard, sondern auch an den Strom angeschlossen hatte. Das Ergebnis war dann nach einiger Zeit ein defekter Mainboard-Anschluss, vermutlich aufgrund der Überlast.


    Inzwischen hatte ich aber kaum noch ein Mainboard, bei dem der Strom für die Lüfter nicht auch direkt aus dem Anschluss kommt. Und selbst in den Gehäuse-Steuerungen ist die Stromversorgung dabei...

    Das ist via CSS möglich hängt aber auch von den Einstellungen der Seite und im Stil ab.

    In dem Stil gibt es bspw.

    CSS
        .interactiveDropdown {
           position: absolute;
        }

    der das ursprüngliche Verhalten der Software entsprechend beeinflusst. Dementsprechend müsstest du die Boxen mit absoluten Pixel-Werten ein wenig verschieben, damit es so wirkt, als würde es in die andere Richtung aufklappen.


    Ich werfe mal https://wsc.ninja/ als Stil-Entwickler in den Raum...

    Das Werbung auch so funktioniert zeigt doch die reale Welt da gibts Säulen Plakat Wände und und und und nix davon personalisiert. Sogar im Fernsehen funktioniert das. Wobei das Konzept natürlich anders funktioniert keine Frage da wird die Zielgruppe anhand verschiedener Faktoren ermittelt. Aber auch ohne irgendwelche großen Tracking Nummern.

    Die Mühe macht sich aber kaum noch einer. Und selbst wenn sich jemand die Mühe machen will, findet er kaum noch Werbeanbieter, die eine manuelle Auswahl überhaupt ermöglichen. Der Zug hin zur personalisierten Werbung ist irgendwann so richtig losgefahren und den wird keiner mehr zurück in den Ausgangsbahnhof schieben.


    Ich selbst habe noch nie Werbung auf einer Webseite geschaltet, wenn, dann ware es früher mal gezielte, manuelle Banner. Bei Webseiten bei denen ich mitgearbeitet habe, wurden Werbebanner mit Tracking installiert, auch weil es keine anderen, attraktiven Alternativen geben soll...