Welche Serverausstattung für 5.4 bei mehreren Foren?

  • Hallo, ich frage mal an, welche Serverausstattung bei mehreren Foren für die Version 5.4 Sinn macht.

    Nehmen wir 10 Foren mit jeweils 10000 Benutzern und 1000 Beiträgen täglich und vielen Fotos an.

    Wäre ein Server mit


    16 x 5.00 GHz (Intel Xeon W-1270)

    128 GB RAM

    1 x 240 GB NVMe

    1000 Mbit/s

    da mal ausreichend auf 2 Jahre gesehen?

    Danke schon im Voraus. :)

    • Official Post

    Hallo,


    prinzipiell ist unsere Software sehr genügsam und kann auch mit wenig Ressourcen gut auskommen. Entscheidend ist hierbei die Metrik der parallelen PHP-Requests, denn diese stellen je nach Serverkonfiguration den limitierenden Faktor dar. Die Datenmengen selbst sind bei einer passenden MySQL-Konfiguration auch vollkommen unproblematisch.


    Die Hardware-Konfiguration erscheint mir aber etwas seltsam, 128 GB RAM (ECC?) aber dann nur 1x SSD passt nicht zusammen.


    Anschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass wir inzwischen mit der „WoltLab Cloud“ auch ein eigenes Hosting für die Software anbieten. In der WoltLab Cloud werden Updates für die Software automatisch eingespielt, man muss sich um den Technik-Teil also nicht selbst kümmern. Zudem entfallen alle Kosten für Lizenzen bzw. Lizenz-Updates, da diese im Hosting-Preis bereits enthalten sind.


    Mehr Informationen dazu finden sich auf unserer Website: https://www.woltlab.com/de/preise/



    PS: Es sind technisch gesehen nicht 16x 5.00 GHz, sondern 8x 4.70 GHz + 8 HT-Cores. Das ist die All-Core-Turbo-Frequenz und nicht der hübsche Sticker-Wert "5 GHz", der bei maximal 1-2 Cores Last erreicht wird.

  • Zuerst mal danke für die Ausführungen. :thumbup:

    Metrik der parallelen PHP-Requests, denn diese stellen je nach Serverkonfiguration den limitierenden Faktor dar.

    Das ist ja schwer einzuschätzen für mich - wie geschrieben habe ich mal "10 Foren mit jeweils 10000 Benutzern und 1000 Beiträgen täglich" angenommen..... :/

    Die Hardware-Konfiguration erscheint mir aber etwas seltsam, 128 GB RAM (ECC?) aber dann nur 1x SSD passt nicht zusammen.

    Ja - ECC-RAM ist korrekt und beim copy & paste der Werte ist die 2. NVMe mit 960 GB nicht mitgerutscht.....

    Die Vorstellung ist, dass auf der 120-GB-Platte das OS laufen soll und auf dem großen Drive dann die WOLTLAB-Foren beheimatet sind. Geht es, dass jedes Forum in einem eigenen Docker liegt? :?:

    Anschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass wir inzwischen mit der „WoltLab Cloud“ auch ein eigenes Hosting für die Software anbieten.

    Wir möchten unsere Daten weder in der EU, noch in den USA hosten lassen..... ;)

    Aber - und das ist ebenfalls eine Frage die aktuell nun wichtig wird und zu der ich nichts fand bislang:
    Bietet Ihr auch einen Installationsservice, bzw. eine weitergehende technische Betreuung an? :/

    PS: Es sind technisch gesehen nicht 16x 5.00 GHz, sondern 8x 4.70 GHz + 8 HT-Cores. Das ist die All-Core-Turbo-Frequenz und nicht der hübsche Sticker-Wert "5 GHz", der bei maximal 1-2 Cores Last erreicht wird.

    Ja - das ist klar und wird von Intel auch so beschrieben.

    Aber passt das mit der Konfiguration so nun für eine TOP-Performance unter den angenommenen Belastungen, oder ist es zu schmalbrüstig ausgelegt? ?(

    • Official Post

    Hallo,


    Geht es, dass jedes Forum in einem eigenen Docker liegt? :?:

    Auf Grund der Tatsache, dass sich die Software im Rahmen eines Updates selbst modifizieren kann, empfiehlt sich ein rw-Volume für den PHP-Container. Diese Strategie verfolgen wir zum Beispiel selbst bei woltlab.com oder den von uns angebotenen Demos, in Kombination mit einer entsprechenden Sicherheitskonfiguration erreicht man eine gute Trennung der Komponenten.


    Wir möchten unsere Daten weder in der EU, noch in den USA hosten lassen..... ;)

    Zur Klarstellung: Unser Angebot WoltLab Cloud ist zu 100% in Deutschland gehostet, die dafür genutzten Server stehen in einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main.


    Bietet Ihr auch einen Installationsservice, bzw. eine weitergehende technische Betreuung an? :/

    Einen Installationsservice für die Software selbst können wir auf Anfrage anbieten. Sollte Bedarf an einer weitergehenden technischen Betreuung bestehen, so verweise ich erneut auf unser Managed Hosting-Angebot "WoltLab Cloud".


    Aber passt das mit der Konfiguration so nun für eine TOP-Performance unter den angenommenen Belastungen, oder ist es zu schmalbrüstig ausgelegt? ?(

    Das könnte passen, aber ohne konkrete Zahlen lässt sich so etwas nicht seriös beantworten. Es spielen viele unterschiedliche Faktoren mit rein, angefangen von der konkreten Ausgestaltung des Software-Stacks bis hin zur individuellen Konfiguration der Services. Beispielsweise ist ein MySQL in der Standardkonfiguration relativ brauchbar, aber mit ansteigender Last muss man je nach Last-Profil die Konfiguration individuell anpassen.

  • Einen Installationsservice für die Software selbst können wir auf Anfrage anbieten.

    Danke - ich werde mich in Kürze dazu melden. :thumbup:

    Sollte Bedarf an einer weitergehenden technischen Betreuung bestehen, so verweise ich erneut auf unser Managed Hosting-Angebot "WoltLab Cloud".

    Zur Klarstellung: Unser Angebot WoltLab Cloud ist zu 100% in Deutschland gehostet, die dafür genutzten Server stehen in einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main.

    Danke, aber wir haben schon Server (darunter für LDAP) und dadurch wollen wir die WOLTLAB-Foren im gleichen VLAN haben. Und wie geschrieben - NICHT in der EU, oder den USA, sondern in der "freien Welt". ;)

    Und es geht nicht um das da: ^^

    Lieber in einem Land, das bei der Strafverfolgung nicht kooperiert? ^^

    Da bleibt nicht mehr viel übrig. :P

    Ich weiß. in DE kann man es sich kaum vorstellen, dass man fürs Hosting Länder wählt, wo z.B. "Abmahnwütige" getrost ignoriert werden können. :P