Update auf Redactor 3

  • Soweit mir bekannt, verwendet die WSC noch eine ältere Version von Redactor. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, jedoch scheint mir Redactor 3 weitaus flexibler zu sein und vor allem für "normale" Nutzer einfacher zu bedienen. Ich denke, dass hier ein Update angebracht wäre. Auch hat Redactor 2 nun mal hier und da ein paar Kinderkrankheiten und wirkt ab und an eher starr.


    Auch wäre es sicherlich ganz nützlich, wenn der Nutzer zwischen dem klassischen WYSIWYG Editor und Redactor X wechseln könnte. Manch einer bevorzugt ja einen einfacheren Editor. Aber das sehe ich als optional an.


    Redactor 3 ist dann schon eher etwas, was man im Jahr 2021 in einer Premium Forensoftware sehen möchte.

    SoftCreatR hat dies 2018 schon vorgeschlagen, was jedoch kommentarlos verworfen wurde.


    Version 2 ist inzwischen schon längst veraltet und Dokumentationen gibt es auch nicht mehr.

  • CX Music

    Changed the title of the thread from “Update für Redactor” to “Update auf Redactor 3”.
    • Official Post

    Hallo,


    eine Modernisierung des Editors ist unverändert ziemlich weit oben auf der Liste. Allerdings ist ein Wechsel des Editors immer mit einem enormen Aufwand sowie mit weitreichenden Inkompatibilitäten verbunden. Insofern ist das kein Schritt, den wir leichtfertig gehen, sondern uns sorgfältig überlegen und vorbereiten.


    Redactor 3 und Redactor X sind im Übrigen vollkommen ungeeignet für unseren Einsatzzweck. Der Knackpunkt ist - wie inzwischen leider immer häufiger - die Lizenz:

    Permitted Use

    […] The License do not allow integration of the Software with open source products. […]

    (Der Fettdruck stammt nicht von mir!)


    Die Lizenz für Redactor 2 hat es explizit erlaubt, das lizensierte Produkt auch mit einem Open Source-Produkt zu vertreiben. Technisch basiert unser gesamtes Produktportfolio auf dem "WoltLab Suite Core", der selbst unter der LGPL steht und frei verfügbar ist.


    Leider gehen immer mehr kommerzielle Anbieter den Weg, dass kostenpflichtige Produkte nicht in Open Source-Produkten eingesetzt werden dürfen. Auf Nachfrage beißt man regelmäßig auf Granit und ist dementsprechend in seiner Auswahl beschränkt.

  • Moin

    Wie wäre es denn wenn man einmal dieses Abwärts kompatibel aufgibt und sagt.

    Ab Version 6.0 wird alles neu und ist eben nicht mehr kompatibel zu älteren Versionen.

    Und ja ihr werdet garantiert jetzt mit einem Haufen Gründe kommen warum das nicht machbar ist.

    Aber nur so als Info, seit Montag sind Teile von MV auf analog umgestellt worden weil sie auf alte Strukturen und Software setzen.

    Das heißt Papier und Kugelschreiber.

    8)

  • Leider gehen immer mehr kommerzielle Anbieter den Weg, dass kostenpflichtige Produkte nicht in Open Source-Produkten eingesetzt werden dürfen. Auf Nachfrage beißt man regelmäßig auf Granit und ist dementsprechend in seiner Auswahl beschränkt.

    Was steht denn aktuell auf dem Markt zur Verfügung, was ihr euch aktuell anseht?

  • Redactor 3 und Redactor X sind im Übrigen vollkommen ungeeignet für unseren Einsatzzweck. Der Knackpunkt ist - wie inzwischen leider immer häufiger - die Lizenz:

    (Der Fettdruck stammt nicht von mir!)

    Gut, das verstehe ich natürlich. Dennoch ist es wirklich an der Zeit, da der Editor nun mal irgendwo der Kern eines Forums ist. Redactor 2 ist, wie gesagt, durchaus solide aber veraltet. Ich hoffe, dass ihr alsbald eine gute Alternative findet. Die WSC verdient sicherlich auch hier etwas neues und besseres.

    • Official Post

    Um das "Nicht geplant" mal in den Kontext zu setzen. Hier wurde vorgeschlagen, den Editor auf Reactor 3 bzw. X zu updaten. Das geht wie erläutert aus lizenzrechtlichen Gründen nicht. Im Übrigen wäre es auch kein einfaches Update sondern käme einem kompletten Tausch des Editors gleich, da es sich bei Reactor 3 und X um weitgehende Neuentwicklungen handelt, die nicht abwärtskompatibel sind.


    Nichtsdestotrotz ist von unserer natürlich geplant den Editor auf absehbare Zeit gegen eine technisch modernere Lösung auszutauschen.

  • Wenn das die Optionen sind, sehe ich hier einen ganz klaren Sieger. ;)


    Ich hoffe auch sehr, dass das Thema zeitnah priorisiert wird. Damit meine ich nicht, dass ich einen neuen Editor in Version 5.5 erwarte, die ja auch schon in nicht all zu ferner Zukunft erscheinen wird. Aber es besteht sicher kein Zweifel daran, was für ein großes Projekt das ist, welches viel Zeit benötigen wird und intensiv getestet werden muss, also nicht mal eben am Ende der Entwicklung einer Version "dazwischen geschoben" werden kann, sondern idealerweise ziemlich am Anfang einer neuen Version implementiert werden sollte. Insofern hoffe ich einfach, dass das Projekt bald gestartet wird, damit es nicht noch zwei Jahre dauert. ;)


    CKEditor ? Hatten wir den nicht schon mal? :/


    Ja, vor ganz langer Zeit, den alten. Der aktuelle hat nicht mehr viel mit dem von damals zu tun, seit dieser komplett neu entwickelt worden ist. ;)


    Kannst dir den aktuellen ja mal hier ansehen:


    Classic editor - CKEditor 5 Documentation
    Learn how to install, integrate and configure CKEditor 5 Builds and how to work with CKEditor 5 Framework, customize it, create your own plugins and custom…
    ckeditor.com

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Ja. Wie gesagt, mit dem von früher hat der nichts mehr zu tun. Der CKEditor 5 gehört definitiv mit zum Besten am Markt (ohne zu sagen, dass es der beste Editor sei, da ich ja gar nicht alle kenne und man ja auch verschiedene Kriterien unterschiedlich gewichten kann).

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Mich interessiert das Thema und weil ich finde es passt hier rein. Was macht den ein anderer Editor anders als der Aktuelle und was sollte fehlen? Ich kann eigentlich mit dem aktuellen alles machen was benötigt wird. Es ist doch alles vorhanden was vorhanden sein müsste?


    Oder gehts eher wieder um so Sonderfälle die der aktuelle nicht beherrscht oder einfach nur Optik?

    Ich bitte da mal um Aufklärung.

  • Was mich betrifft, geht es nicht primär darum, neue Funktionen einzubauen (auch wenn es sicher das eine oder andere neue Editor-Feature geben würde, welches ich durchaus begrüßen würde) und schon gar nicht um Optik, Optik kann man im Zweifel sowieso selbst anpassen. In erster Linie ist für mich wichtig, wie gut das Grundlegende funktioniert. Und hier sehe ich leider immer noch Defizite. Beispielsweise passiert es mir gar nicht so selten, dass ich Textstellen von einer Stelle an eine andere verschieben will und plötzlich Text an der völlig falschen Stelle landet. Mir geht es jetzt nicht konkret um diese eine Sache, für die man vielleicht sogar eine Lösung finden könnte, es ist nur ein Beispiel. Im Laufe der Zeit gab es so manche Macke, auf die man gestoßen ist. Manches mag zwischenzeitlich behoben sein, anderes nicht, mein Beispiel wurde zumindest von mir auch noch nie gemeldet, da mir klare Schritte zum Reproduzieren fehlen und es zwar auf meiner TODO-Liste steht, das genauer zu beobachten, dort aber immer wieder nach unten verschoben wird, vielleicht auch in der unterbewussten Hoffnung, dass sich das eh mal von alleine löst. ;)


    Unabhängig von all dem, was WoltLab vielleicht lösen könnte, ist es aber halt auch keine gute Voraussetzung, wenn der Editor nicht mehr aktualisiert wird. Redactor 2 wurde durch Redactor 3 ersetzt. Keine Ahnung, wann Redactor 2 das letzte Update erhalten hat, auf der Website gibt es dazu keine Informationen mehr. Und Redactor 3 ist aus bereits genannten Gründen keine Option. Browser im Gegensatz dazu entwickeln sich permanent weiter. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis daraus mal Probleme folgen. So ein WYSIWYG-Editor ist eine sehr komplexe Sache, der gerne mal die Eigenheiten, die jeder Browser hat, zum Vorschein bringt. Lass irgendwann Browser X in Version Y erscheinen und den Editor nicht mehr funktionieren, weil sich auf Standard-Ebene irgendwas entscheidend geändert hat. Dann erwartet man ein Update des Editors. Dass dann WoltLab Probleme des Editors analysiert und behebt, kann's ja nicht sein. Das sollte zum einen überhaupt nicht WoltLabs Aufgabe sein, zum anderen fehlt die Zeit dann für andere Sachen. Diese Komponente ist zu groß, zu komplex und zu wichtig, um hier auf Dauer auf einem alten Stand zu sein.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Gab es solche Probleme mit einem veralteten Editor nicht auch schon mit dem WCF1.1/WBB3.1. Der hat ja meines Wissens auch irgendwann aufgehört in bestimmten Browsern zu funktionieren.

    Linux: Born to Frag 8) :D