User blockieren/entblockieren

  • Affected Version
    WoltLab Suite 5.4

    Hallo,


    ein User hat bei uns einen anderen User blockiert.

    Der blockierte User ist aber nun zu uns ins Team gestoßen und Teammitglieder dürfen bei uns nicht blockiert werden.


    Das Problem ist, das nun der Button zum entblockieren nicht mehr erscheint und somit das Aufheben der Blockierung nicht mehr möglich ist.

    Ich könnte jetzt natürlich den Datenbankeintrag löschen aber ich weiß nicht ob das funktioniert bzw. dann irgendwas crasht.


    Gibt es da noch eine andere Lösung? Weiß jemand was man da machen könnte?


    Beste Grüße

    SpawnCube

  • Gibt es da noch eine andere Lösung? Weiß jemand was man da machen könnte?

    Ggf. besagten User noch mal kurz aus der Team-Gruppe nehmen, damit ihn der andere User "entsperren" kann.

    Meines Erachtens ist das aber gar nicht erforderlich, da der Punkt in der neuen Benutzergruppe "Kann nicht blockiert/ignoriert werden" eigentlich dafür sorgen sollte, dass diese Blockade ab sofort nicht mehr greift (von der Logik her, ich hab's aber nie getestet).

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Ggf. besagten User noch mal kurz aus der Team-Gruppe nehmen, damit ihn der andere User "entsperren" kann.

    Danke für deine Antwort aber ich dachte genau das kann ja irgendwo nicht die Lösung sein.



    Meines Erachtens ist das aber gar nicht erforderlich, da der Punkt in der neuen Benutzergruppe "Kann nicht blockiert/ignoriert werden" eigentlich dafür sorgen sollte, dass diese Blockade ab sofort nicht mehr greift (von der Logik her, ich hab's aber nie getestet).

    Normalerweise sollte das so sein.

  • Dann teste es mal (mit einem Testuser). Ich denke, genau das ist auch die Lösung. Anders kann ich mir die Funktion eigentlich nicht vorstellen und das Fehlen der Option wäre dann auch nur bedingt sinnvoll.

    Es kommt ja nun mal öfter vor, dass "normale" User irgendwann zum Mod oder gar Admin "befördert" werden und dann träte das ja regelmäßig auf. Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Für sowas kann man ja mal entweder "Wünsche für das Forum" eintragen, das sowas nachgebessert wird oder auch ein Ticket an Woltlab schreiben, das die sich darum kümmern können, dass das aktuell Teammitglied dem User der das aktuell Teammitglied blockiert hat wieder auf den Nerv gehen kann ...


    Es gibt keinen Grund, das diese Blockade automatisch aufgehoben werden müsste, nur weil sich inzwischen in das Team geschafft wurde, um die Blockade zu umgehen ..


    Also klärt doch mal in Erster Instanz die Ursache für den Block, wenn das Mitglied das dem aktuell Teammitglied den Block gegeben hat, dafür einen Grund hatte, der ggf. Regelkonform korrekt war, dürfte sich der Team-Posten bereits von sich aus erledigt haben, aber das kommt natürlich immer darauf an, was man bei sich auf der Seite im Team haben wollte ..


    Das muss dann jeder Seitenbetreiber selbst wissen, ob er dann Leute die begründet blockiert werden im Team haben will, damit die Mitglieder die den Block genutzt haben, dann einen richtig guten Stand auf der Seite haben mit dem "Teamzuwachs" oder nicht ..


    Kleines Gimick übrigens, der Button zum Blockierung aufheben ist bei dem aktuell Teammitglied nicht mehr erreichbar, wenn das Teammitglied nicht blockiert werden kann, ändere das oder folge der Idee "kurz wieder dahin zurück setzen wo der Block möglich war", dann lass das Mitglied vom Block nehmen und setz es dann zurück ins Team ...


    Aber wie schon gesagt, nicht vergessen den Grund für den Block herauszufinden, sonst ist das neue Teammitglied womöglich nicht geeignet auf dem Posten zu sein, da "User blockieren" nicht aus Spaß gemacht wird, es gibt immer einen Grund, den sollte man dann als Seitenbetreiber herausfinden wollen, damit das Mitglied auch tatsächlich für das Team eignet.

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

  • Es gibt keinen Grund, das diese Blockade automatisch aufgehoben werden müsste, nur weil sich inzwischen in das Team geschafft wurde, um die Blockade zu umgehen ..

    Davon war allerdings auch gar keine Rede. ;) Sehr wohl gibt es den Grund aber DANN, wenn in der neuen Benutzergruppe die Option "Kann nicht blockiert (oder ignoriert, ich kenne gerade den genauen Wortlaut nicht) werden" gesetzt ist.

    Denn dieses Recht wäre ja dann durch die "Vergangenheit" praktisch ausgehebelt, worin ich wiederum keinen Sinn sehe.


    Benutzergruppen basieren ja nicht darauf, "was früher einmal war", sondern auf dem aktuellen Zustand der jeweils höherwertigen Rechte. Und nicht blockieren bedeutet nicht blockieren, egal welches Recht ein User "früher" einmal hatte (oder nicht hatte).

    Insofern sehe ich da schon einen logischen Konsens bzw. eine gewisse Konsequenz, diese Blockade mit der Zuweisung auch wieder aufzuheben.

    Ich mag mich ja irren, aber mein Gespür sagt mir, dass diese Begründung nachvollziehbar ist.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Na ja, erstmal wäre ja zu klären, ob es wirklich nicht funktioniert.


    Es gibt keinen Grund, das diese Blockade automatisch aufgehoben werden müsste, nur weil sich inzwischen in das Team geschafft wurde, um die Blockade zu umgehen ..

    Benutzergruppen basieren ja nicht darauf, "was früher einmal war", sondern auf dem aktuellen Zustand der jeweils höherwertigen Rechte. Und nicht blockieren bedeutet nicht blockieren, egal welches Recht ein User "früher" einmal hatte (oder nicht hatte).

    Ich sehe das wie Modelcarforum. Das Recht sollte mögliche Einträge übersteuern. Und falls es das nicht tut, würde ich es erst einmal als Fehler posten. Wenn Woltlab dann meint, es wäre keiner, kann es immer noch in die Ideen.


    Und wen man ins Team aufnimmt und ob man einen User, der von irgendwem blockiert wurde aufnehmen sollte, soll doch nicht deine Sorge sein. Mir kommt der User nicht vor als wäre er 12, so dass so ein Hinweis eventuell sinnvoll sein könnte.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Na ja, erstmal wäre ja zu klären, ob es wirklich nicht funktioniert.


    Es funktioniert teilweise.


    Die Tatsache, dass Benutzer A Benutzer B ignoriert bleibt dem System bekannt, auch wenn B über das Recht "Kann nicht ignoriert werden" verfügt. Das ist vom Sinn des Rechts her ja auch völlig korrekt, denn B wurde ja bereits ignoriert, bevor er über dieses Recht verfügte. Möglicherweise verliert er es auch später wieder, so dass die von A getroffene Entscheidung, B zu ignorieren, sich dann wieder in vollem Umfang auswirkt.


    Hier nun zwei Beispiele:


    Kontaktaufnahme per Konversation:


    B kann A Konversationen schreiben, obwohl A ihn blockiert.


    Hier der entsprechende Auszug aus dem Code:



    In Zeile 672 wird definiert, dass diese Konversation unabhängig von eventuellen Privatsphäreeinstellungen, Blockierungen und Postfachfüllstand des Empfängers zugestellt wird.


    Anders hingegen sieht es bei Forenbeiträgen aus. Diese werden weiterhin ausgeblendet, wenn der Blockierer die entsprechende Auswahl getroffen hat.


    Auch hier wieder der entsprechende Auszug aus dem Code:


    Smarty: threadPostList.tpl
    {if $thread->userID != $post->userID && $__wcf->getUserProfileHandler()->isIgnoredUser($post->userID, 2)} data-ignored-user-message="{lang __ignoredUser=$post->getUserProfile()}wbb.post.ignoredUser{/lang}"{/if}


    Wie man deutlich sieht, fehlt hier eine Prüfung ob der Verfasser des Beitrags über das Recht verfügt, nicht ignoriert werden zu können.


    Genau so stellt sich die Situation im Template threadList in den Zeilen 14 und 157 dar. Dort wird ebenfalls nur der Ignore-Status abgefragt und ohne Gegenprüfung des Rechts der jeweilige Inhalt ausgegraut.


    Insofern tut der Code zunächst mal jeweils das, was er zu tun verspricht. Es ließe sich diskutieren, ob bezüglich der Forenthemen die Ergänzung der angesprochenen Rechteprüfung sinnvoll wäre.


    Ich hoffe, dass nun hiermit die Ausgangsfrage beantwortet ist.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

    Edited once, last by norse ().

  • Lässt sich ja schnell prüfen ob wirklich ein Problem besteht oder nicht.

    den Button den ihr sucht gibt es nicht an den Usern die nicht blockiert werden können, ergo liegt nach eurer Logik ein Fehler vor der dann behoben werden müsste


    der Charakter eines Menschen ändert sich nicht nur weil er dann "im Team" ist, wenn er vorher etwas gemacht hat das den Block begründet hat gehört er nicht ins Team, aber das ist wie gesagt individuell so zu halten das der Seitenbetreiber das für ausknobeln muss ob er sowas im Team haben will oder nicht


    Wenn das "aus versehen passiert wäre" dann hätte das Mitglied den Betreffeden auch schon vor dem Wechsel in das Team wieder freischalten können ..


    Wo ist da ein Fehler in dem Text?


    Wenn die Funktion sagt "kann nicht blockiert werden" - gibt es auch kein "kann den Block trotzdem entfernen, wenn vor dem Beitritt zu der Gruppe ein Block gesetzt wurde"


    wenn vorher beide in der gleichen Gruppe waren wo das möglich war - "kann blockiert werden - JA" - dann kann man eben für die paar Sekunden den Betroffenen noch einmal in die Gruppe setzen das ist eine Sache von wenigen Klicks, es gäbe also so gesehen kein Problem das man von Haus aus lösen müsste ..


    Das was da versucht wird soll ja das "kann nicht blockiert werden" ändern, auch diesen Zweck kann man bereits von Haus aus regeln ohne Änderung, einfach das Team zum Blockieren freigeben, kommt der Button wieder, kann man den Block wegnehmen, dann die Option zurück stellen, fertig ..


    warum ist das so Falsch geschrieben?


    Das der Button nicht da ist stand übrigens schon im Startbeitrag .. Warum sollte Woltlab etwas daran ändern? Weil es logisch ist, das eine Funktion die für Teammitglieder nicht vorgesehen ist, dann doch da ist?


    Team-Mitglieder blockieren können - JA = Button zum Block wegnehmen vorhanden


    Team-Mitglieder blockieren können - NEIN = warum sollte der Button dann angezeigt werden bei den Teammitgliedern?


    abgesehen davon, ist es durchaus nicht falsch heraus zu finden warum der Block gesetzt wurde .. aber wie gesagt, jeder wie er mag und was er mag ..


    die einen wollen halt ein Team haben, das schon als einfaches Mitglied blockiert werden musste, die anderen wollen ein Team haben, das sich zu verhalten weiß .. dann gibts noch welche die ein Team haben wollen, das man vom Block nehmen kann obwohl das Team nicht blockiert werden kann aufgrunddessen der Button fehlt ..


    das sind ja individuelle Dinge, die kann man durchaus auch im Ticket-Support machen, damit man dann die Offizielle Antwort hat, das der Button erst erscheint, wenn das Team bzw. die Gruppe die es betrifft auch zu blockieren ist ..

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

  • Die Tatsache, dass Benutzer A Benutzer B ignoriert bleibt dem System bekannt, auch wenn B über das Recht "Kann nicht ignoriert werden" verfügt. Das ist vom Sinn des Rechts her ja auch völlig korrekt, denn B wurde ja bereits ignoriert, bevor er über dieses Recht verfügte. Möglicherweise verliert er es auch später wieder, so dass die von A getroffene Entscheidung, B zu ignorieren, sich dann wieder in vollem Umfang auswirkt.

    Jap, sehe ich auch so. Das ist völlig ok.


    Insofern tut der Code zunächst mal jeweils das, was er zu tun verspricht. Es ließe sich diskutieren, ob bezüglich der Forenthemen die Ergänzung der angesprochenen Rechteprüfung sinnvoll wäre.

    Also, wegen mir ist da nichts zu diskutieren, außer, dass es wohl schwierig für A wäre den Block gegen B zu entfernen, wenn es keinen Button mehr gibt, solange er Moderator ist. Und so gesehen wäre das dann nicht ganz durchgängig. Auch moderative Hinweise könnte A von B nicht lesen, was ggf. etwas unglücklich wäre.


    In 5.3 gibt es diesen Button für Mitglieder der Gruppe noch, die man eigentlich nicht blockieren kann. Muss also was sein, was mit 5.4 entfallen ist, wenn es den bei euch nicht mehr bei Teammitgliedern mit dem Recht gibt. Zumindest sehe ich als Admin den Button. In 5.3 ist es so, dass man drauf klicken kann, dann aber nur die Seite nach oben springt, wenn der User in der Gruppe ist. Es gibt keine Meldung, dass man diesen User nicht blockieren kann. Wenn man den User blockieren kann, kommt eine Erfolgsmeldung. Das ist natürlich auch nicht so selbsterklärend. Man merkt dann nur früher oder später, dass es nicht geht.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Auch moderative Hinweise könnte A von B nicht lesen, was ggf. etwas unglücklich wäre.

    die Person die geblockt wurde, wurde nicht zum Spaß geblockt, warum sollten dann von dieser Person "moderative" Hinweise relevant sein? die zur Not auch wieder nur dazu gemacht sind, dem der blockiert hat das Leben schwer zu machen


    Da die moderatioven Hinweise von denen die den Moderator vor dem Teambeitritt nicht geblockt haben gelesen werden können geht das wieder am Kern der Sache vorbei .. der Block wurde mit Grund gegeben, diesen Grund wird man nicht umgehen können, egal ob man dann als Mod oder höheres eingesetzt wird, der Nutzer der blockiert hat, hat das getan um von diesem anderen nichts mehr lesen zu müssen, so einfach ist das, da spielt das auch keine Rolle ob der geblockte dann die seite übernimmt oder nicht, der Nutzer der den Block genutzt hat um seine Ruhe zu haben, hat das ja nicht nur getan, weil er damit den Störer in die Modgruppe jagen wollte, sondern weil er sich von den Störer belästigt gefühlt hat oder wegen der Ausführungen des blockierten Mitglieds den Spaß am Schreiben verloren hätte, etc. diesen grund muss die Seitenleitung klären bevor sie dem Mod zugestehen darf dem Mitglied das geblockt hat wieder auf den Nerv zu gehen, wie schwer ist das bitte zu verstehen?


    Das mitglied das geblockt hat, hat ein recht darauf von dem was das geblockte Mitglied geschrieben hat verschont zu bleiben, da kann man nicht hergehen wollen und dem der geblockt hat, das Recht absprechen, bloß weil der der geblockt wurde sich dann ins Team finden konnte ..


    Was ist das für eine Einstellung? Macht man das auf Arbeit auch so? den "Mittarbeiter" ignorieren, aber wenn der die Firma dann als Abteilungsleiter unterstützen soll, muss man dem dann den Hintern küssen? Was soll sowas?


    Der Grund für den Block ist ungeklärt, die Frage nachdem fehlenden Button ist mehrfach bereits erklärt worden, die Funktion steht nur zur Verfügung, wenn das Mitglied das gestört hat auch geblockt werden kann. Den Block zurück nehmen, funktioniert nur in dem Status und nicht als Teammitglied, es sei denn man erlaubt es das Teammitglieder blockiert werden könnten - für die 3 Sekunden und die höchstens 4 Klicks die das dann bräuchte den Block aufzuheben .. wie umständlich soll das denn noch werden?


    Warum aber soll der Geblockte nun wieder befreit werden davon, solange der Grund noch im Raum steht?da sollte die Seitenleitung schon klein wenig Interesse daran haben, das sich die Mitglieder auf der Seite wohlfühlen - und keinen Grund zum Blockieren anderer haben müssten - wenn es keinen Grundzum Blockieren gegeben hätte, gäbe es auch das Problem mit dem Button nicht, der nicht da ist, weil die Funktion arbeitet wie sie soll ..


    man man man, so einfach zu lösen und so viel drum rum getanzt

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

  • Also deine Meinung hat sicher jeder inzwischen mitbekommen. Fakt ist aber, dass es auch Forenbetreiber (Admins) gibt, die das anders sehen werden. So wie du darauf anspringst, scheint dir das ja schon passiert zu sein, anders ist dieses Herumgereite ja fast nicht zu erklären :/ .


    Ich sehe das tatsächlich anders. Wenn ich ein Mitglied zum Modi mache, schaue ich selber z.B. gar nicht nach, ob dieser User vom irgendwem geblockt wird. Das kann ich ja auch gar nicht so einfach, höchstens über die Datenbank sollte das gehen. Und das war und ist hier ja gar kein Thema.


    Als User hast du ganz nüchtern betrachtet das Recht das Forum zu benutzen, sofern du dich an die Nutzungsbedingungen hältst. Wenn nun jemand zum Modi wird, den du geblockt hast, kannst du das akzeptieren oder du gehst halt. Natürlich musst du auch weiterhin die Anweisungen des Teams akzeptieren, egal, ob du den Mod nun magst oder nicht. Und damit musst du sie eben auch lesen. Das ist ja nunmal der Grund dafür, dass es dieses Recht für einen Teammitglied gibt und man denjenigen nicht ignorieren kann, wenn er schon Mod ist.


    Klar kann man sich das als Admin überlegen, ob man jemanden zum Mod macht, der von irgendwem geblockt wird. Genauso kann aber der User entrüstet sein, wieso du weißt, wen er blockt. Und an sich geht es den Admin doch auch gar nichts an weshalb ein Mitglied ein anderes blockt. Stimmst du in deinem Forum neue Teamis basisdemokatisch mit den Usern ab :D ? Meiner Erfahrung nach kann ein User beliebt sein und dennoch gönnt es ihm der ein oder andere nicht oder ist beleidigt, dass er es nicht geworden ist und haut ab. Das liegt vielelicht auch ein wenig am Thema, aber das kann man nie verhindern.


    Und nochmal anders ist es doch auch so, dass du dir als Admin deine User nicht aussuchen kannst. Da kann auch einer sein, der dich nervt und dennoch muss du seine Beiträge lesen, wenn du für die Moderation zuständig bist. Alles hat eben seine Grenzen. Es gibt das Recht ja nicht grundslos, das Mods nicht blockiert werden können.


    Aber wie man das auch sehen mag ist ja an sich egal. Das kann jeder in seinem Forum doch so handhaben wie er das möchte. Wichtig ist doch nur, was die Software macht oder auch nicht und da fand ich die Ausführungen von norse sehr hilfreich.


    Ich fände es für die Software gut, wenn Beiträge des Mods nicht unsichtbar wären, falls ihn jemand blockiert hatte. Wenn das so bleiben soll, dann müsste wenigstens der Button zurück, wo man die Blockierung rückgängig machen kann.

    Liebe Grüße
    Susi

  • So wie du darauf anspringst, scheint dir das ja schon passiert zu sein, anders ist dieses Herumgereite ja fast nicht zu erklären :/ .

    mus ich dich enttäuschen, habe ich nicht hinter mir oder vor mir, sorry dafür, das ich dir da den Gedanken nicht bestätigen kann

    Als User hast du ganz nüchtern betrachtet das Recht das Forum zu benutzen, sofern du dich an die Nutzungsbedingungen hältst. Wenn nun jemand zum Modi wird, den du geblockt hast, kannst du das akzeptieren oder du gehst halt.

    dann muss das betroffene Mitglied das geblockt hat also gehen, weil die Seitenleitung den geblockten zum Mod macht? bei der schwindenden Zahl die man ohnehin noch für Foren begeistern kann, eine klasse Einstellung ..


    Ist also doch so wie ich mir das gedacht habe, solange das nur "Mitarbeiter" ist, darf man den ignorieren und im übertragenen Sinn blockieren, aber sobald dem Chef einfällt den geblockten zum Abteilungsleiter zu machen, muss der verbleibende einfache Mitarbeiter dem dann doch den Hintern küssen, egal was vorher gelaufen ist? oder eben wie es geschrieben steht die Seite verlassen .. na da würde ich aber auch gehen, wenn der Seitenleitung das miteinander auf der Seite derart egal ist aber schon bevor der Störer auf dem Block landet, weil man auf solchen Seiten nicht viel zu suchen hat, eine Seitenleitung soltle daran interessiert sein, dassich die Mitglieder wohlfühlen und Faules Obst das dieses Wohlfühlen stört entfernen und nicht ins Team holen, aber da bin ich wohl zu altmodisch um diese hippe Einstellung, "akzeptiere oder geh" (küsse den Hintern oder kündige) zu verstehen ..

    Ich fände es für die Software gut, wenn Beiträge des Mods nicht unsichtbar wären, falls ihn jemand blockiert hatte. Wenn das so bleiben soll, dann müsste wenigstens der Button zurück, wo man die Blockierung rückgängig machen kann.

    noch mal die Frage - warum?, wenn der Weg zur Deeskalation "blockieren des Störers" gegangen wurde, warum soll der dann zurück stecken, der das so gemacht hat?


    Der Posten eines Mitglieds ändert nichts an der Erträglichkeit der Persönlichkeit, aber an den Möglichkeiten die Mitglieder dann geschlossen von der Seite zu ekeln .. Das hast du noch immer nicht mitbekommen oder? Es geht nicht darum das er dann als Mod glaubt was zu sagen zu haben. Es geht darum das der Block vorher durchaus berechtigt gewesen sein kann, da ist es völlig egal ob er sich dann als Mod "wie ein Mann fühlen kann" oder eben nicht. Es wird zudem auch nicht nur 1 Mod auf der Seite geben, auf die man dann Ersatzweise "hören kann". Womit dann wieder "man muss auf das Team hören" erledigt wäre, auf das Team jederzeit, aber nicht auf den Einen, der einem vorher schon das Mitglied sein verderben wollte - übrigens auch tolle Idee ein Forum wie eine *zensiert* zu führen, zumal dann noch mit Typen im Team, die sich schon als Mitglieder nicht an die Regeln halten konnten und darauf hin blockiert werden mussten -


    Spannende Nummer sowas, allerdings fehlt da eine entscheidende Sache, diese Art der Seitenführung gehört gleich auf der Startseite beschrieben, für alle ersichtlich, das man sich da zwar aufhalten könnte, aber vorgeschrieben ist, Mitgliedern die man blockieren musste, weil sie sich unerträglich erwiesen haben, den Hintern küssen zu müssen, wenn die Seitenleitung die zum Mod macht .. die Zahl derer die sich dann dort anmelden, kann man denke ich mal an einer Hand abzählen, dann können sich die Gleichgesinnten da tummeln, dann gibt es auch keinen Grund mehr für "blockieren" und dann gibt es auch keine Probleme die Leute ins Team zu holen.

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

    Edited once, last by Anthrazit ().

  • Wahnsinn wie du hier wieder abgehst und was du da unterstellst. Sag mal gehts noch? Das was du mir in den Mund zu legen versuchst habe ich so nicht gesagt. Vielleicht liest du es nochmal in Ruhe.


    Interessant finde ich deine Ansicht darüber weshalb ein User einen anderen blockt und auf der ja auch deine Meinung beruht, dass man den nicht zum Mod machen könnte. Also, dass du davon ausgehst, dass er sich völlig daneben benommen hat. Aber es gibt auch Leute, die sehr schnell zu diesem Mittel greifen.

    Liebe Grüße
    Susi

  • Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier viel mehr in die Situation hinein interpretiert wird als in Wahrheit dahinter steckt. Wie man auf eine einfache technische Frage so vehement reagieren kann, kann ich nicht nachvollziehen.





    Gruß norse

    Zugang zu meinen Arbeiten und dem dazugehörigen Support bekommt Ihr bei Interesse hier.

  • Zumal die Entscheidung, einen User zu ignorieren, einer sehr subjektiven Betrachtung unterliegt und völlig unterschiedliche Grüne haben kann.

    Wenn ein einzelner User das tut (oder meinetwegen auch 2 oder 3), sagt das doch absolut nichts über seine "Eignung" als Moderator aus.


    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was diese "Blockade" mit der Entscheidung eines Forenbetreibers zu tun haben soll- Es unterliegt immer noch dem jeweiligen Betreiber, WEN er in sein Team holen möchte und wen nicht.


    Es wird immer Menschen geben, die mit einem bestimmten anderen Menschen nicht zurecht kommen (die Sache mit der "Chemie" halt). Das bedeutet aber nicht, dass dieser Mensch "schlecht", "böse" oder "unfähig" sein muss.

    Es gibt auch immer Menschen, die mit einer aktuellen Regierung nicht zurecht kommen und trotzdem gab es stets mehr, die genau diese Regierung gewählt haben.

    So ist das nun mal in einer (zivilisierten und demokratischen) Gesellschaft....


    Deshalb verstehe ich ehrlich gesagt diese ganze Diskussion um das "Wenn und Aber" der Gründe für diese (eigentlich technische) Frage nicht. Der TE hat eine konkrete Frage gestellt und diese (mehr oder weniger zufriedenstellend) beantwortet bekommen. Damit ist das Thema doch eigentlich durch, oder?

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • mal was ganz anderes was mir aufgefallen ist, es gibt seit dem Absetzen des Themas nur 1 Antwort vom TE, abgesehen davon ist die Technikfrage bereits mehrfach erklärt ..


    Der Button erscheint, wenn der geblockte wieder geblockt / vom Block genommen / werden kann, punkt um, da wäre das Problem mit der ersten Antwort auf diese Frage bereits gedropt .. der Rest drumrum, das sind Dinge die dann ggf. in "Ideen und Wünsche" gehören.


    Die Frage nach "geht das anders" sollte direkt an WoltLab gestellt sein, weil die ihre Software besser kennen .. dann wäre die Technik geklärt und es gäbe keine Notwendigkeit zu überlegen warum der Block kam und ob ein Mod ein besserer Mensch wird durch den Posten ..

    Hunde die bellen, beißen nicht? -> nun, ich bin kein Hund. -> Ich belle nicht. - Ich Beiße! 8o

  • Ich hab in einem anderen Forum auch 1-2 User geblockt, weil mir deren Texte zu verschwurbelt sind (wie man heute so schön sagt).

    2/3 des Textes sind ok, Rest an den (meiner Ansicht nach) Haaren herbeigezogene Thesen.


    Wenn nun der Admin meint, er sei als Mod tauglich, ist das sein gutes Recht.

    Seine Ansichten müssen nicht meine sein. Er hat auch gegen keine Nutzungsbedingungen verstoßen.

    Nur gegen meine Moral Vorstellungen...

    • New
    • Official Post

    Hallo,


    um die technische Fragestellung noch zu klären: Dass der „Entblockieren“-Eintrag nicht auftaucht, wenn der blockierte Benutzer mittlerweile nicht mehr blockiert werden kann, ist ganz schlicht und ergreifend ein Fehler. Er wurde unabhängig von diesem Thema im Rahmen eines Tickets gemeldet und ist mit der nächsten 5.4.x behoben:



    Über die Liste der blockierten Benutzer konnte man die Blockierung jederzeit aufheben: https://www.woltlab.com/ignored-users/