Einzelne Reaktionen entfernen via ACP

  • Basierend auf diesem Beitrag von TitusK :


    Devon mach dazu doch einen Featurevorschlag, dass man mit einem Recht einzelne Reaktionen entfernen kann (ähnlich wie bei Discord). Könnte mir vorstellen, dass dies noch mehr wollen.


    Wenn ich mich grade nicht irre, müsste dies wcf1_like sein.


    Schön wäre es, wenn man künftig einzelne Reaktionen via ACP entfernen kann.

  • Dann deaktiviert doch die Reaktionen.Dann braucht auch nichts gelöscht werden. lol

    Was ist das bitte für ein Argument? :rolleyes: Wenn du was sinnvolles zu beitragen willst, gerne. Aber sowas brauchen wir hier auch nicht..

  • Dann deaktiviert doch die Reaktionen.Dann braucht auch nichts gelöscht werden. lol

    Ich glaube du hast den Zweck eines solchen Features nicht verstanden. Versuch nochmal die zwei Nachrichten zu lesen und wenn das nicht hilft, erkläre ich es dir gerne ausführlicher (inkl. einfacher verständlicher Beispiele).

  • Dann deaktiviert doch die Reaktionen.Dann braucht auch nichts gelöscht werden. lol

    Eine Löschfunktion für deine überaus sinnvollen Beiträge wäre wünschenswert.

    Reaktionen sollten alleine schon aus dem Grund löschbar sein, wenn jemand diese Funktion dazu missbraucht, Beiträge eines Benutzers mutwillig mit einer negativen Reaktion zu versehen.

  • Und wann ist es Missbrauch? Wenn es dem Administrator nicht gefällt? Ich sehe da ganz klar mehr Problem- und Streitpotential als Nutzen. Ein Reaktionen-Feature führt immer zu Diskussionen, weil permanent Reaktionen verwendet werden, welche andere Nutzer nicht verstehen. Entweder erlaubt man Reaktionen, was auch einschließt, dass ab und an Reaktionen vergeben werden, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, oder man kann es gleich lassen. Den Administrator einzelne Reaktionen löschen zu lassen halte ich für einen gefährlichen Weg, vor allem da es nicht so offensichtlich und für den Nutzr transparent ist wie gelöschte Beiträge.


    Sollte ein Nutzer tatsächlich Missbrauch in der Form betreiben, alle Beiträge eines Nutzers grundlos schlecht zu bewerten oder in einer anderen unangebrachten Form, dann gehört ganz ehrlich der Nutzer aus der Community entfernt - inklusive aller seiner vergebenen Reaktionen. Die Möglichkeit würde ich unterstützen. Aber nicht das gezielte Entfernen einzelner Reaktionen.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited once, last by Cadeyrn ().

  • Eine Löschfunktion für deine überaus sinnvollen Beiträge wäre wünschenswert.

    Reaktionen sollten alleine schon aus dem Grund löschbar sein, wenn jemand diese Funktion dazu missbraucht, Beiträge eines Benutzers mutwillig mit einer negativen Reaktion zu versehen.

    Das geht auch andersrum.

    Um Tropähen zu erhalten, hat sich eine Gruppe in unserem Forum dazu entschlossen jegliche Beiträge, ganz gleich welcher Inhalt, zu liken (sind noch auf 5.1).


    Wir mussten in bestimmten Bereichen des Forums die Funktion gänzlich deaktivieren, um dem ein Ende zu setzen und die Besonderheit der Trophäen wiederherzustellen.

  • Und wann ist es Missbrauch? Wenn es dem Administrator nicht gefällt? Ich sehe da ganz klar mehr Problem- und Streitpotential als Nutzen. Ein Reaktionen-Feature führt immer zu Diskussionen, weil permanent Reaktionen verwendet werden, welche andere Nutzer nicht verstehen. Entweder erlaubt man Reaktionen, was auch einschließt, dass ab und an Reaktionen vergeben werden, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, oder man kann es gleich lassen. Den Administrator einzelne Reaktionen löschen zu lassen halte ich für einen gefährlichen Weg, vor allem da es nicht so offensichtlich und für den Nutzr transparent ist wie gelöschte Beiträge.


    Sollte ein Nutzer tatsächlich Missbrauch in der Form betreiben, alle Beiträge eines Nutzers grundlos schlecht zu bewerten oder in einer anderen unangebrachten Form, dann gehört ganz ehrlich der Nutzer aus der Community entfernt - inklusive aller seiner vergebenen Reaktionen. Die Möglichkeit würde ich unterstützen. Aber nicht das gezielte Entfernen einzelner Reaktionen.

    In meiner Community ist es so geregelt, dass Dislikes begründet werden müssen. Wer sich nicht daran hält, muss zwangsläufig damit rechnen, dass sein Dislike gelöscht wird und genau so werde ich es auch bei den Reaktionen handhaben.

  • Auch positive Reaktionen können negativ eingesetzt werden, indem du positiv auf einen negativen Beitrag reagierst. Und wenn das nicht begründet werden muss, ist das ein ziemlich inkonsequentes System. Entweder lässt du alles begründen oder das ist witzlos. Aber als Nutzer würde mir da schon direkt die Lust vergehen. Sinn und Zweck von Reaktionen ist es schließlich, seine Meinung eben nicht verschriftlichen zu müssen. Begründen zu müssen, wieso ich einen Beitrag wie bewertet habe, empfinde ich als völlig absurd. Wenn man eh was schreiben muss, braucht man keine Reaktionen, dann gibt's die Beiträge.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Auch positive Reaktionen können negativ eingesetzt werden, indem du positiv auf einen negativen Beitrag reagierst. Und wenn das nicht begründet werden muss, ist das ein ziemlich inkonsequentes System. Entweder lässt du alles begründen oder das ist witzlos. Aber als Nutzer würde mir da schon direkt die Lust vergehen. Sinn und Zweck von Reaktionen ist es schließlich, seine Meinung eben nicht verschriftlichen zu müssen. Begründen zu müssen, wieso ich einen Beitrag wie bewertet habe, empfinde ich als völlig absurd. Wenn man eh was schreiben muss, braucht man keine Reaktionen, dann gibt's die Beiträge.

    Das mag deine Ansicht sein, ich vertrete eine andere Auffassung.

  • Und wann ist es Missbrauch? Wenn es dem Administrator nicht gefällt? Ich sehe da ganz klar mehr Problem- und Streitpotential als Nutzen. Ein Reaktionen-Feature führt immer zu Diskussionen, weil permanent Reaktionen verwendet werden, welche andere Nutzer nicht verstehen. Entweder erlaubt man Reaktionen, was auch einschließt, dass ab und an Reaktionen vergeben werden, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind, oder man kann es gleich lassen. Den Administrator einzelne Reaktionen löschen zu lassen halte ich für einen gefährlichen Weg, vor allem da es nicht so offensichtlich und für den Nutzr transparent ist wie gelöschte Beiträge.


    Sollte ein Nutzer tatsächlich Missbrauch in der Form betreiben, alle Beiträge eines Nutzers grundlos schlecht zu bewerten oder in einer anderen unangebrachten Form, dann gehört ganz ehrlich der Nutzer aus der Community entfernt - inklusive aller seiner vergebenen Reaktionen. Die Möglichkeit würde ich unterstützen. Aber nicht das gezielte Entfernen einzelner Reaktionen.

    Sollte Missbrauchs-Probleme hast du aber generell. Ob nun bei Reaktionen, Beiträgen oder gar Themen. Es gibt immer irgendwelche "Idioten", die meinen, sie wären Super-Admins oder was weiß ich und erlauben deshalb nur positive Sachen in ihrer Community. Das Phänomen ist nicht wirklich neu. Mir geht es aber nicht um den Missbrauch oder sonst was, sondern um die Möglichkeit, Reaktionen zu entfernen. Bisher ist das einfach schlecht gelöst, gerade wenn man seine Community umstrukturieren möchte und das Reaktionssystem in einigen Kategorien entfernen will.


    Als Admin muss man sich dann mit der Datenbank auseinandersetzen und wenn man dann noch Laie ist, weißt du ja selbst, kann sowas schnell nach hinten los gehen. Mir geht es also nicht darum, irgendwelchen Missbrauch zu unterstützen, sondern sinnvoll ein Feature zu haben, womit man seine Community weiter umstrukturieren kann, wenn es nötig ist. Denkbar ist hier auch die Erweiterung der Mehrfachbearbeitung von Themen und Beiträgen. Da einfach eine Option ála "Reaktionen komplett entfernen" einfügen und gut ist. Das natürlich gekoppelt an die Benutzergruppen-Rechte.

  • Mir geht es aber nicht um den Missbrauch oder sonst was, sondern um die Möglichkeit, Reaktionen zu entfernen.


    Du möchtest also Reaktionen entfernen in Fällen, in denen ausdrücklich kein Missbrauch der Funktion vorliegt? Was ist dann die Rechtfertigung, in die Meinungs-Äußerung der Nutzer einzugreifen? Der Wunsch ist ja ausrücklich, einzelne Reaktionen entfernen zu können, nicht alle Reaktionen eines Nutzers oder alle Reaktionen eines Forums. :/

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Und wann ist es Missbrauch?

    Beispiele:

    • Gezieltes Disliken/negatives Reagieren von Leuten wegen ihres Geschlechtes, ihrer Abstammung, ihrer Rasse, ihrer Sprache, ihrer Heimat und Herkunft, ihres Glaubens, ihrer religiösen oder politischen Anschauungen oder einer Behinderung. (ja, hier habe ich ein wenig mich an Art 3 GG gehalten).
    • Cybermobbing

    Noch mehr?^^


    Wenn es dem Administrator nicht gefällt?

    Dafür hat man meist Regeln im Forum oder beruft sich auf Gesetzte (natürlich machen dies nicht alle, aber man sollte meiner Meinung nach nicht immer vom negativen ausgehen).


    Ich sehe da ganz klar mehr Problem- und Streitpotential als Nutzen.

    Wo ist der Unterschied, zu dem Löschen von Kommentaren, Themen oder Beiträgen?


    Sollte ein Nutzer tatsächlich Missbrauch in der Form betreiben, alle Beiträge eines Nutzers grundlos schlecht zu bewerten oder in einer anderen unangebrachten Form, dann gehört ganz ehrlich der Nutzer aus der Community entfernt - inklusive aller seiner vergebenen Reaktionen.

    Solange dies rechtlich in dem Fall möglich ist, würde ich dies aus den zwei von mir genannten Gründen ebenfalls so handhaben (aber hier sollte man Meines Erachtens nach aufpassen).


    Um Tropähen zu erhalten, hat sich eine Gruppe in unserem Forum dazu entschlossen jegliche Beiträge, ganz gleich welcher Inhalt, zu liken

    Oja, wie ich solche Leute geliebt habe...


    In meiner Community ist es so geregelt, dass Dislikes begründet werden müssen. Wer sich nicht daran hält, muss zwangsläufig damit rechnen, dass sein Dislike gelöscht wird und genau so werde ich es auch bei den Reaktionen handhaben.

    Diese Lösung kenne ich auch noch von früheren Foren und hat immer super geklappt.


    Auch positive Reaktionen können negativ eingesetzt werden, indem du positiv auf einen negativen Beitrag reagierst. Und wenn das nicht begründet werden muss, ist das ein ziemlich inkonsequentes System. Entweder lässt du alles begründen oder das ist witzlos.

    Klar, damit hast du auch recht., aber schadest du meist weniger einer Person in dem du ihren Beitrag likest (schreibt man das so?), als wenn du ihn dislikest (grade noch im Bezug auf die Aktivitätspunkte pro Like haben das damals viele Foren in denen ich war eingeführt).


    Als Admin muss man sich dann mit der Datenbank auseinandersetzen und wenn man dann noch Laie ist, weißt du ja selbst, kann sowas schnell nach hinten los gehen. Mir geht es also nicht darum, irgendwelchen Missbrauch zu unterstützen, sondern sinnvoll ein Feature zu haben, womit man seine Community weiter umstrukturieren kann, wenn es nötig ist. Denkbar ist hier auch die Erweiterung der Mehrfachbearbeitung von Themen und Beiträgen. Da einfach eine Option ála "Reaktionen komplett entfernen" einfügen und gut ist. Das natürlich gekoppelt an die Benutzergruppen-Rechte.

    Oja, man sollte sowas für den Endanwender so einfach wie möglich machen (so das er am besten nie an die Datenbank ran muss).


    Was ist dann die Rechtfertigung, in die Meinungs-Äußerung der Nutzer einzugreifen

    Ließt du seinen Beitrag überhaupt?^^


    Hier für dich ;D

    Bisher ist das einfach schlecht gelöst, gerade wenn man seine Community umstrukturieren möchte und das Reaktionssystem in einigen Kategorien entfernen will.


    Der Wunsch ist ja ausrücklich, einzelne Reaktionen entfernen zu können, nicht alle Reaktionen eines Nutzers oder alle Reaktionen eines Forums.

    Wenn du eine Reaktion entfernen kannst, kannst du auch alle entfernen (in der Uni würden wir jetzt sagen: EinzelneReaktion ∈ AllenReaktionen" [ich glaube ich bin derzeit zu viel HöMa am lernen^^]).



    Im übrigen bieten es andere Comunitysoftwares auch und da scheint es ja super zu funktionieren.

  • Beispiele:

    Gezieltes Disliken/negatives Reagieren von Leuten wegen ihres Geschlechtes, ihrer Abstammung, ihrer Rasse, ihrer Sprache, ihrer Heimat und Herkunft, ihres Glaubens, ihrer religiösen oder politischen Anschauungen oder einer Behinderung. (ja, hier habe ich ein wenig mich an Art 3 GG gehalten).
    Cybermobbing


    Das Szenario halte ich ehrlich gesagt für sehr konstruiert. Derartige Beiträge, ja, leider. Aus solchen Motiven heraus Beiträge negativ zu bewerten, hab ich in knapp 20 Jahren Administration und Moderation von Foren noch nie erlebt… Aber da sind wir wieder bei dem, was ich schrieb: Jemand, der sich bewusst destruktiv verhält, gehört aus der Community verbannt einschließlich aller Reaktionen, nicht nur ausgewählter.


    Aber ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie du das überhaupt beweisen möchtest. Manche Menschen geben nun einmal, sorry, viel Blödsinn von sich. Und wenn jemand intensiveren Gebrauch von der Reaktions-Funktion macht, bekommt der Blödsinn schreibende Nutzer entsprechend viele negative Reaktionen von dem Nutzer, der die Funktion intensiver nutzt. Haben beide Nutzer zufällig eine jeweils andere Hautfarbe, sollte man deswegen nicht gleich Rassismus unterstellen, denn so traurig es auch ist, dass Rassisten in der realen Welt existieren, so sehr gehört aber auch zur Wahrheit, dass es immer noch Menschen gibt, welche mit Reaktionen Inhalte und nicht Menschen bewerten, was immerhin die korrekte Verwendung dieser Funktion ist. Das als Administrator auseinanderzuhalten, sofern sich der Nutzer nicht explizit in eine solche Richtung äußert, ist eigentlich kaum möglich. Hier muss man höllisch aufpassen, nicht schnell als Administrator in einen grenzüberschreitenden Bereich zu gelangen. Administratoren sind keine Götter.


    Ließt du seinen Beitrag überhaupt?^^


    Hier für dich ;D


    Keine Ahnung, worauf du hinausmöchtest, denn der Absatz ging ja noch weiter und den Teil hast du danach ja sogar selbst zitiert, also nicht übersehen. Du kannst einen Absatz zum Zitieren schon auseinandernehmen, wenn du gezielt auf einzelne Teile eingehen möchtest, du musst den Absatz dabei aber schon weiterhin als eine Sinneinheit betrachten, denn Absätze sind Sinneinheiten und wenn ein Satz direkt folgt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass das zusammenhängt…


    Wenn du eine Reaktion entfernen kannst, kannst du auch alle entfernen (in der Uni würden wir jetzt sagen: EinzelneReaktion ∈ AllenReaktionen" [ich glaube ich bin derzeit zu viel HöMa am lernen^^]).


    Das ist schon klar. Daraus folgt aber nicht automatisch, dass man das Löschen einzelner Reaktionen erlauben sollte, wenn es in Wahrheit um den Anwendungsfall geht, alle Reaktionen eines Nutzers oder alle Reaktionen aus einem Forum zu entfernen. Wenn es möglich sein soll, einzelne Reaktionen zu entfernen, dann ist das ein anderer Anwendungsfall als das von mir Genannte. Was auch immer WoltLab implementiert, sollte sich am Ende auf eine Problemstellung zurückführen lassen, die gelöst werden soll. Es ist nicht selten, dass Nutzer Lösungsansätze sehen, welche zwar zum Ziel führen, aber nicht auf das eigentliche Problem ausgerichtet sind. Das ist auch der Hintergrund meiner Nachfrage, was genau eigentlich erreicht werden soll. Ein besseres Verständnis des Anwendungsfalles hilft den Entwicklern eines Produkts, eine begründete Entscheidung für oder gegen einen Vorschlag zu treffen. ;)

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

    Edited 9 times, last by Cadeyrn ().

  • Also ich habe die Moderation dessen auch schon benutzt und das gezielt. Aber nicht um dislikes oder solcher Bewertung zu entfernen sondern um eigen Likes zu entfernen. Es gab bei uns klar die Regel das es nicht gestattet war. Leider ging das aber damals im WSC noch. Also habe ich es damit moderiert und den Nutzer zusätzlich verwarnt. Ohne ihn und seine Daten zu löschen, sondern eben nur die eigen Likes......

  • hab ich in knapp 20 Jahren Administration und Moderation von Foren noch nie erlebt

    Klingt nach einem "DieWeltIstEinZauberhafterOrt.de" Forum.


    Ich habe mich in meinen 10 Jahren, (ich will es nicht übertreiben) wöchentlich damit auseinandersetzen müssen. Es kommt wohl sehr darauf an, in welchem Bereich man sich befindet. Gerade Frauenfeindlichkeit, scheint im Internet einen 13 Jährigen, zum coolsten Schulhof-Typen zu machen.

  • Klingt nach einem "DieWeltIstEinZauberhafterOrt.de" Forum.


    Bleib bitte seriös. ;) Es war nicht meine Aussage, dass es das überhaupt nicht geben könnte, sondern dass das ein unwahrscheinliches Szenario ist. Aber dass das sogar wöchentlich ein Thema sein soll, fällt mir sehr schwer zu glauben. Daher kläre mich bitte auf: Du hast es also erlebt, dass Reaktionen nachweislich aus diesem Motiv heraus vergeben worden sind und nicht, weil jemand der Meinung war, dass die Beiträge inhaltlich so zu bewerten sind? Wie hast du diesen Beweis erbracht? Denn genau darum ging es in meiner Aussage ja.

    "Wir finden Worte, die wie Geschosse treffen, wir leisten Schwüre, die niemals zerbrechen. Wir steh'n zusammen auch wenn man uns nicht mag, wir leben schneller, schneller in den Tag. Unsere Metaphern sind teuflische Ikonen, harte Aphorismen, gewagte Abstraktionen. Ein Strauß von Versen im Idiomenbeet, verbale Blüten wie es geschrieben steht."


    (Saltatio Mortis)

  • Wie hast du diesen Beweis erbracht? Denn genau darum ging es in meiner Aussage ja.

    IdR werden Beiträge eines Benutzers konsequent von einer Person durchweg mit einem Dislike versehen und dabei ist es für die Person, die die Dislikes verteilt, unerheblich, welchen Inhalt der jeweilige Beitrag hat. Es geht hierbei einfach nur um die Abwertung des Nutzers durch Vergeben eines Dislikes. Ich habe es in meiner Community auch ab und an alle paar Wochen oder Monate.

  • Dieses Verhaltensmuster ließ sich vereinzelt bereits zu Zeiten der Likes/Dislikes auch hier auf der Seite beobachten und setzt sich mit den Reaktionen fort.





    Gruß norse