E-Mails / Administrator-Adresse

  • Hallo,


    unter "Optionen > Allgemein > E-Mails" lässt sich neben "Absender-Name" und "Absender-Adresse" auch die "Administrator-Adresse" konfigurieren. Hier muss man mit der Angabe einer (privaten) Adresse wohl vorsichtig sein, denn offenbar handelt es sich hierbei um die "Antwort-an-Adresse" bei verschickten Mails. Schön wäre, wenn das Feld entsprechend korrekt benannt werden könnte.


    Dabei: Wird die hier eingegebene Adresse noch für andere Zwecke genutzt?

    Viele Grüße,

    smers

  • Marcel Werk

    Added the Label Won’t be implemented
  • Es wäre schön, wenn die Entscheidung "Nicht geplant" noch einmal überdacht werden könnte - besonders mit Blick auf den Datenschutz.


    Denn so, wie das Feld aktuell benannt ist, dürfte kaum einem Admin klar sein, dass er mit dem Ausfüllen des Feldes seine (private) E-Mail-Adresse sämtlichen Foren-Mitgliedern offenlegt.

    Viele Grüße,

    smers

  • Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht. Der Administrator gibt bei der Installation seinen Benutzernamen, sein Passwort und seine Emailadresse für das Benutzerkonto an. Insofern ist dem System seine "private" Email-Adresse bereits bekannt. Wenn nun in einem folgenden Schritt nach einer Administratoradresse gefragt und nicht einfach die bereits angegebene Adresse automatisch verwendet, sollte doch eigentlich deutlich werden, dass hier etwas anderes gefragt ist als bei der Kontoregistrierung, nämlich die nach außen für jedermann sichtbare Emailadresse der Administration.





    Gruß norse

  • Ich verstehe ehrlich gesagt das Problem nicht.

    Hm... Und ich versteh' nicht, wie man das Problem nicht verstehen kann ;)


    Es ist doch eigentlich ganz einfach: Hier werden persönliche Daten abgefragt, ohne darauf hinzuweisen, dass diese anschließend veröffentlicht werden.

    Wenn nun in einem folgenden Schritt nach einer Administratoradresse gefragt und nicht einfach die bereits angegebene Adresse automatisch verwendet, sollte doch eigentlich deutlich werden, dass hier etwas anderes gefragt ist als bei der Kontoregistrierung, nämlich die nach außen für jedermann sichtbare Emailadresse der Administration.

    Klar, man kann dem Administrator hinterher (wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist) mitteilen, dass ihm das ja irgendwie auch hätte klar sein müssen, weil er vorher ja schon einmal irgendwelche Daten hat eingeben müssen :/

    Oder man beschriftet das Eingabefeld einfach vorher korrekt. Und um nichts anderes als eine simple (korrekte) Beschriftung geht's hier.

    Viele Grüße,

    smers

  • Was wäre denn nach Deiner Ansicht korrekt?

    Ich weiß leider nicht genau (siehe Frage im ersten Posting), wofür diese Adresse genau verwendet wird. Sie wird auf jeden Fall als öffentliche "Antwort-an-Adresse" bei Foren-Mails verwendet. Und zumindest das sollte (muss) man deutlich machen durch den Hinweis:


    "Antwort-an-Adresse für automatisch generierte E-Mails".


    Bereits jetzt wird ja das Feld genau darüber ebenso deutlich gekennzeichnet mit: "Absender-Adresse für automatisch generierte E-Mails". Deswegen wundere ich mich ehrlich gesagt darüber, dass man diesem Feld diesen (wichtigen) Hinweis verweigert.

    Viele Grüße,

    smers

  • Ich habe mir gerade mal testweise eine Email aus dem ACP geschickt. Die empfangene Mail enthält an keiner Stelle sichtbar die unter Administratoradresse angegebenen Daten. Insofern verstehe ich das Problem leider immer noch nicht.





    Gruß norse

  • Es geht nicht um die Mails, die Du selber aus dem ACP schickst. Es geht um die automatischen Foren-Benachrichtigungen, die das System an jeden (!) Benutzer schickt, der ein Forum bzw. Thema per Mail abonniert hat. Dort wird diese "Administrator-Adresse" sichtbar als "Antwort-an-Adresse" angegeben.

    Viele Grüße,

    smers

  • Ich habe das auch schon an anderer Stelle (erfolglos) moniert.

    E-Mail Konfiguration im ACP


    Bei automatischen Mails wird anstelle der Adresse für automatisch generierten Mails die E-Mail-Adresse des Administrators als Antwortadresse eingefügt und auch angezeigt.
    Zu WBB Zeiten war die Antwortadresse in automatischen Mails identisch mit der Absender-Adresse für automatisch generierte E-Mails.

  • Ich habe das auch schon an anderer Stelle (erfolglos) moniert.

    E-Mail Konfiguration im ACP

    Ah, ich sehe. Wobei ich's schon sinnvoll finde, wenn die "Antwort-an-Adresse" abweichend von der "Absender-Adresse" konfiguriert werden kann.


    Vielleicht liegt hier bei der Beurteilung meines Hinweises auch ein Missverständnis vor, Marcel Werk?


    Es geht mir hier primär nicht um ein geändertes Systemverhalten, sondern einzig und allein um die korrekte Bezeichnung des Eingabefeldes. Jeder, der eine (private) E-Mail-Adresse zur öffentlichen Weitergabe an alle (!) Foren-Mitglieder irgendwo einträgt, sollte bzw. muss wissen, was er da macht. Aktuell kann er's aber nicht wissen, weil's ihm schlicht bei der Eingabe nicht mitgeteilt wird. Das halte ich (datenschutzrechtlich) für sehr bedenklich.

    Viele Grüße,

    smers

  • Es wäre schön, wenn die Entscheidung "Nicht geplant" noch einmal überdacht werden könnte

    Dem möchte ich mich anschließen. Obwohl im Text der Benachrichtigungsmails steht, dass auf diese Mail nicht geantwortet werden soll, kapieren das viele User einfach nicht. Also habe ich eine noreply-Adresse mit Autoresponder angelegt, der den Versender der Mail auf diesen Umstand nochmal explizit hinweist. Mit der neuen "Antwort an Administrator-Adresse" Funktion ist das ad absurdum geführt und ich bekomme wieder Antworten an die Admin-Adresse zugeschickt. Klar kann ich bei Administator-Adresse auch die noreply-Adresse eintragen, aber das ist ja nicht Sinn der Sache. Zumindest konfigurierbar sollte die Einstellung sein, denn so wie es jetzt ist macht es meiner Meinung nach keinen Sinn.

  • Dem möchte ich mich anschließen. Obwohl im Text der Benachrichtigungsmails steht, dass auf diese Mail nicht geantwortet werden soll, kapieren das viele User einfach nicht. Also habe ich eine noreply-Adresse mit Autoresponder angelegt, der den Versender der Mail auf diesen Umstand nochmal explizit hinweist. Mit der neuen "Antwort an Administrator-Adresse" Funktion ist das ad absurdum geführt und ich bekomme wieder Antworten an die Admin-Adresse zugeschickt. Klar kann ich bei Administator-Adresse auch die noreply-Adresse eintragen, aber das ist ja nicht Sinn der Sache. Zumindest konfigurierbar sollte die Einstellung sein, denn so wie es jetzt ist macht es meiner Meinung nach keinen Sinn.

    Meine Worte, genau das gleiche scenario, hab exakt alles wie du, und krieg auch Emails wegen diesem reply-to header.


    Der sollte zumindest abschaltbar sein für automatisch verschickte Emails bei benachrichtigen usw.

    ┌П┐(◉_◉)┌П┐

  • Ich bin dafür, das Thema nochmals auf die Wishlist zu holen. Aktuell bin ich nun auch von dem "Problem" betroffen. Ich möchte eine bestimmte E-Mail Adresse für die automatisch verschickten E-Mails des WSCs einrichten und eine andere Admin Adresse haben. Leider wird die Admin Adresse direkt als ReplyTo Feld im Header gesetzt, so dass Antworten auf eine automatisch verschickte E-Mail vom WSC die Admin Adresse sichtbar machen und die Antwort auch direkt dorthin schicken. :(


    Siehe:

    Spam / Phishingversuch per Antwort auf Registrierungsemail


    Bitte gebt uns Admins die Möglichkeit, hier eingreifen zu können!! Vielen Dank!

  • Hi,


    dann mal anders gefragt: Was spricht denn dagegen, als Administrator-Adresse (statt seiner privaten) eine "neutrale" info@.... und für die automatisch generierten System-Mails eine noreply@ Adresse zu benutzen?


    Letztere muss nicht mal mit einem "echten" Konto verknüpft sein, sondern dient ausschließlich als Versender-Adresse. Versehentliche Antworten darauf würden technisch ohnehin ins Leere laufen, der Versand klappt aber trotzdem auch ohne Account. Und als "Name" kannst Du dort ohnehin eintragen, was Du möchtest.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Was spricht denn dagegen, als Administrator-Adresse (statt seiner privaten) eine "neutrale" info@.... und für die automatisch generierten System-Mails eine noreply@ Adresse zu benutzen?

    Mir geht es nicht darum, ob es sich bei der E-Mail Adresse des Administrators um eine private Mailadresse handelt oder nicht. Mir geht es um den Fakt, dass automatisch generierte E-Mails zwar von einer noreply Adresse kommen können, eine eventuelle Antwort auf eine solche E-Mail dann aber nicht an die noreply- sondern die hinterlegte Adresse des Administrators geht. Darauf hätte ich gern Einfluss. ;)

  • Ahso, dann hatte ich das Anliegen falsch verstanden, sorry. :)

    Die "Weiterleitung" kann ich persönlich (bisher) nicht nachvollziehen, daher wäre ich gar nicht auf diese Möglichkeit gekommen. Sollte auf die "noreply" wirklich mal jemand antworten (trotz meines Hinweises in der Signatur), läuft sie technisch tatsächlich ins Leere (nicht zustellbar) und derjenige bekommt sie postwendend zurück (Damon-Mailer).


    Von daher stellte sich für mich dieses Problem bisher gar nicht erst. Für die "echten" Kontakte gibt es dann z.B. die info@ Adresse.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Sollte auf die "noreply" wirklich mal jemand antworten (trotz meines Hinweises in der Signatur), läuft sie technisch tatsächlich ins Leere (nicht zustellbar) und derjenige bekommt sie postwendend zurück (Damon-Mailer).

    Ja, so sollte es sein. Wenn du aber für den Admin eine andere E-Mail Adresse im ACP definiert hast, ist es nicht möglich, auf eine automatisch generierte E-Mail vom WSC an die noreply Adresse zu antworten. Es wird automatisch die E-Mail Adresse des Admins in der Antwort hinterlegt.


    Hier mal als Beispiel, wie das im Header bei einer Antwort aussieht:



    Du siehst, obwohl die E-Mail von meiner noreply Adresse kommt, steht im An Feld dann automatisch die E-Mail Adresse des Admins.

  • Von daher stellte sich für mich dieses Problem bisher gar nicht erst.

    Aber Du hast als "E-Mail-Adresse des Administrators" doch wohl eine existierende (Deine) Adresse eingetragen? Dann stellt sich auch für Dich das Problem.

    Nebenbei: Ich finde diese ganzen "Noreply"-Adressen fürchterlich. Wenn ich eine Mail erhalte, möchte ich ggf. einfach direkt darauf antworten können, ohne erstmal recherchieren zu müssen, unter welcher Adresse der Absender denn nun am besten erreichbar sein könnte.

    Viele Grüße,

    smers

  • Aber Du hast als "E-Mail-Adresse des Administrators" doch wohl eine existierende (Deine) Adresse eingetragen?


    Ja. Wie gesagt die "info@" und früher mal die des Betreibers.


    Dann stellt sich auch für Dich das Problem.


    Nein.


    Wie sollte das auch gehen? Bzw. wie sollte eine Mail einer nicht real existenten Adresse "sich selbst" weiterleiten, woher sollte denn diese Information (also eine fremde Adresse) dann stammen?

    Das ist gar nicht möglich.


    Ich habe es eben auch noch mal extra getestet: Die automatische Mail, auf die ja wirklich niemand antworten soll oder muss, lautet nach wie vor auf "noreply" und den hinterlegten Namen, nicht etwa auf die des Administrators.

    Diese Info ist ja wie gesagt der E-Mail auch gar nicht bekannt.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)