Google Maps benötigt ab Juni 2018 eine Kreditkarte - Alternative?

  • Ich bin heute von Google informiert worden, dass für die Nutzung des Google Maps API-Keys Änderungenins Haus stehen, die ab dem 11 Juni 2018 in Kraft treten. Dazu gehört, dass nun eine Kreditkarte benötigt wird, um die API nutzen zu können.


    Beginning on June 11, 2018, you’ll need to enable billing with a credit card and have a valid API key for all projects.


    Mir wurde zwar gesagt, dass ich mit meinem Traffic aktuell unter die 200 Dollar Grenze falle und damit den Dienst weiterhin kostenlos nutzen kann, aber allein das Hinterlegen der Kreditkarte macht mich etwas skeptisch... :/


    Starting on June 11, 2018, you’ll need a valid API key and a billing account to access our APIs. When you enable billing, you will get $200 free usage every month for Maps, Routes, or Places. Based on the millions of users using our APIs today, 98% of them can continue to use Google Maps Platform for free with this credit. Having a billing account helps us understand our developers’ needs better and allows you to scale seamlessly.


    Gibt es eigentlich eine Alternative zur Google Maps API, die man nutzen könnte? Wie denkt ihr über diese Änderung?

  • Danke für die Info. Eben mal gecheckt, habe die Mail auch bekommen! Von wegen keine Sorgen machen. 8o


    Ich lese das so, daß die Angaben einfach pauschal hinterlegt werden müssen, für den Case of...


    Macht man das nicht, wird man den Dienst wohl nicht mehr weiter nutzen können. Egal, ob du unter der 200 Dollar Grenze bleibst oder nicht.

  • Wie denkt ihr über diese Änderung?

    Nur Gutes - als Anbieter von 2 Anwendungen, die zwangsläufig auf Google Map setzen ;-)


    Als Alternativen fallen mir neben kostenpflichtigen Nischenanbietern nur HERE und OSM ein.

    • OSM (= OpenStreetMap) ist kostenfrei, aber nach meiner Einschätzung nicht so gut wie Google Maps.
    • HERE (= ex Nokia Kartendienst) ist gut, kostet aber bei Überschreitung der recht niedrigen Limits auch Geld.
  • OSM (= OpenStreetMap) ist kostenfrei, aber nach meiner Einschätzung nicht so gut wie Google Maps.

    Würde doch aber sicher vollkommen ausreichen, um die Benutzerkarte zu nutzen. ;)

    PS: Das habe ich in deinem Forum bereits ebenfalls gefragt. :thumbsup:

  • IPS hat zusätzlich MapBox integriert, welches auf OpenStreetMap basiert (siehe HIER , letzter Absatz)... Ggfs. kann das Woltlab oder eine PluginDev auch fürs WSC umsetzen... Ich favorisiere trotzdem Google... Meine Kreditkartennummer haben die eh schon . ich kann auf Maps (egal ob Google oder OSM auf keinen Fall berzichten, komme aber auch an die "Limits" von Google eher nicht ran... Mir wäre es trotzdem lieber, wenn Google den Dienst bei erreichen des Limits sperrt, als gleich an die Kreditkarte zu gehen... Also: Keine Drama für mich, aber toll finde ichs auch nicht (vorallem, wenn dann die API-Keys irgendwie missbräuchlich genutzt werden (was ja dank diverser Schutzmassnahmen nicht der Fall sein SOLLTE)

    Viele Grüsse aus Stuttgart, Kind Regards from Stuttgart
    TheSonic / Alex


    ..:: Excuse me for a while, While I'm wide-eyed, and I'm so damn caught in the middle - Have you wondered for a while. I have a feeling deep down, You're caught in the middle ::..

  • Ja, aber man muss wie bei Google Maps bezahlen, wenn Limits überschritten werden.

    Laut Pricing Ja, aber ich habe zum Testen ausprobiert - es hat funktioniert und ich musste keine Kreditkarte hinterlegen (da ich nur die Funktion testen wollte, wäre da für mich eh erst Mal Schluss gewesen...)... Ich hab auch eben noch Mal damit rumgespielt... Ist eigentlich doch recht nett... Würde ich nur IPS nutzen, würe ich wohl switchen, aber wenn ich wegen dem WSC und xF eh diese GoogleMaps-Dings brauch, ist mir da auch nicht viel geholfen :)


    EDIT:

    Es ist übrigens bei Google möglich, sein Quota festzulegen, sodass man niemals bezahlen muss.

    Hab ich noch gar nicht gesehen... Das ist fair...

    Viele Grüsse aus Stuttgart, Kind Regards from Stuttgart
    TheSonic / Alex


    ..:: Excuse me for a while, While I'm wide-eyed, and I'm so damn caught in the middle - Have you wondered for a while. I have a feeling deep down, You're caught in the middle ::..

  • Es ist übrigens bei Google möglich, sein Quota festzulegen, sodass man niemals bezahlen muss.


    Standardmäßig liegt diese (bei mir zumindest) bei 25.000 Request / Monat (also das Freilimit). Solange das eingestellt ist, passiert auch so schnell nichts.

    Und was ist wenn die Überschritten werden ?

  • Ich sehs auch nicht ein meine Kreditkarte online bei google zu hinterlegen und ihnen eine Bemächtigung zum Einzug zu geben. Egal ob ich ein Limit einstellen kann oder nicht. Sie sollen nicht meine Kreditkarteninformationen haben.


    Wenn genug abspringen wird das hoffentlich die Datenkrake nochmals überdenken.

  • Oder man nutzt Google Maps erst gar nicht :) so wie bei uns brauchen wir das nicht, wozu soll jemand sehen wo der andere wohnt? z.B. oder herkommt, das können sie wenn per PN klären. Man muss eben nicht alles immer nutzen oder zeigen.

  • Warlord Hängt wohl von der Seite ab, bei mir gehts um Feste und Gastronomie, da hilft das enorm.. hat mit den Wohnorten der User rein garnichts zu tun (ich brauch dafür die ganzen Saktionssysteme nicht). Nur weil DU das nicht brauchst, zählt das halt nicht für alle (nicht jeder betreibt Gamingforen)

    Viele Grüsse aus Stuttgart, Kind Regards from Stuttgart
    TheSonic / Alex


    ..:: Excuse me for a while, While I'm wide-eyed, and I'm so damn caught in the middle - Have you wondered for a while. I have a feeling deep down, You're caught in the middle ::..

  • Wieso kann es dann die Konkurenz??? Unmöglich scheint es nicht zu sein. Naja, kann auch gut mit GoogleMaps (weiter)leben.

    Viele Grüsse aus Stuttgart, Kind Regards from Stuttgart
    TheSonic / Alex


    ..:: Excuse me for a while, While I'm wide-eyed, and I'm so damn caught in the middle - Have you wondered for a while. I have a feeling deep down, You're caught in the middle ::..