Artikelbildgrösse

  • Welche Bildgröße scheint optimal zu sein und wie wird es dennoch zu welcher grösse beschnitten ?


    Irgendwie meine ich, das ich hochladen kann was ich will, es erscheint immer anders.

    Lade ich ein grosses Bild hoch beschneidet man es unten rum...lade ich ein zukleines hoch verzerrt es.


    Was ist eine optimale Größe und wo kann man es konfigurieren?

    Zwischenablage02.jpg  Zwischenablage04.jpg

  • Ja, das mit den Bildern ist mir auch ein Dorn im Auge. Sowohl über dem Artikel als auch das Teaser-Bild in der Artikel-Liste.

  • Ja, das mit den Bildern ist mir auch ein Dorn im Auge. Sowohl über dem Artikel als auch das Teaser-Bild in der Artikel-Liste.

    Ich glaube, es geht uns allen so. ;)

    Hey, Designer: Ich will ein neues Design, aber nicht das was Ihr schon habt! Macht doch mit beim Design-Contest!

  • WoltLab

    wie versteht man das label "Kein Fehler", wenn es sich doch offensichtlich um ein fragwürdiges "problem" geht oder einem nichteinmal

    antwort gegeben wird?

    • Official Post

    Im Standarddesign wird das Artikelbild auf der Detailseite mit einer Größe von 1020px mal 300px dargestellt. Bilder, die weniger breit sind als 1020px, werden entsprechend auf diese Breite skaliert. Bilder, die höher sind als 300px, werden entsprechend zu gleichen Teilen oben und unten beschnitten. Das Schöne ist hier, dass dies alles per CSS gemacht wird. So kann man sich relativ einfach die Darstellung der Bilder an die eigenen Wünsche anpassen. Die passenden CSS-Selektoren wären hier: .articleImage .articleImageWrapper und .articleImage .articleImageWrapper img

    Marcel Werk
    WoltLab CEO

  • Bei den Teaser-Bildern in der Artikel-Liste hat man den Luxus jedoch nicht, dass man mit CSS arbeiten kann. Die Bilder sind und bleiben beschnitten. Da hätte ich bei meinen Artikeln z.B. generell Ausschnitte, die einfach nicht passen. So könnte ich das nicht online setzen, sondern müsste die Teaser-Bilder eher komplett streichen und ausblenden. Immerhin sind die für den ersten Eindruck sehr wichtig und wenn die unprofessionell aussehen, dann ist das einfach nicht akzeptabel.


    Mit der aktuellen Umsetzung ist es schlicht nicht möglich, dass die Bilder sowohl als Teaser-Bild als auch über dem Artikel gut aussehen. Ich wäre ja weiterhin dafür, dass man bei Bedarf für beides separate Bilder hochladen können sollte. Ein Teaser-Bild und ein Bild für den Bereich oben im Artikel. Falls kein separates Teaser-Bild hochgeladen wird, kann ja das andere Bild genutzt werden. Dann noch das Format selbst einstellen, in welchem das Teaser-Bild angezeigt wird (z.B. NICHT quadratisch) und dann wär das schonmal ein guter Anfang.

  • So könnte ich das nicht online setzen, sondern müsste die Teaser-Bilder eher komplett streichen und ausblenden. Immerhin sind die für den ersten Eindruck sehr wichtig und wenn die unprofessionell aussehen, dann ist das einfach nicht akzeptabel.


    Mit der aktuellen Umsetzung ist es schlicht nicht möglich, dass die Bilder sowohl als Teaser-Bild als auch über dem Artikel gut aussehen. Ich wäre ja weiterhin dafür, dass man bei Bedarf für beides separate Bilder hochladen können sollte.

    Ich möchte und will dir an dieser Stelle nicht »widersprechen«, doch kurz nach dem ich heute ein wenig experimentiert habe doch auch meinen Eindruck dazu mal darlegen.


    Es ist richtig, dass es nicht praktisch ist, dass Teaserbilder im 1:1 Format aus einem Bild herausgerechnet wird, während in der Artikelauflistung ein »krudes« 3,4:1 Format gewählt wurde. Es ist eine unschöne Lösung und es wäre besser wenn das Artikelbild - sofern es als Teaser verwendet wird - durchgängig ein Format hat und sich dieses Format an den üblichen Bildformaten (3:2 oder ggf. 4:3) orientieren würde. Damit kann man Bilder allgemein als Teaser und Artikelbild nehmen.


    Auch möglich wäre es beide Bilder zu trennen oder sogar ggf. das Artikelbild Rechts oder Links vom Text umfließen lassen und auch das Artikelbild quadratisch zu machen.


    Es gibt also in meinen Augen drei praktikable Lösungen:

    1. Die Bilder werden allgemein in ihrem Format auf 3:2/4:3 angepasst und entsprechend genutzt.
    2. Artikelbild und Teaserbild werden getrennt.
    3. Artikelbild wird ebenso auf 1:1 beschränkt und vom Text umflossen.

    Dennoch - und hier widerspreche ich - ist es auch mit der aktuellen Umsetzung möglich einen professionellen Eindruck zu vermitteln und es auch entsprechend gut aussehen zu lassen. Es ist allerdings mit Arbeit verbunden. Marcel hat hier die aktuelle Auflösung für das Artikelbild angeben (1020 * 300) und diese ist auch durch den Anwender anpassbar (Ich nutze nun 1020 * 200 da es schmaler etwas besser aussieht.). Nimmt man diese Auflösung als gegeben und weiß, dass die Mitte des Bildes »quadratisch« zugeschnitten wird, kann man mit etwas eigener Arbeit in einem Bildbearbeitungsprogramm entsprechende Grafiken erzeugen, die auch den richtigen Eindruck vermitteln und eben doch professionell und einladend aussehen.


    Ich habe aktuell in genug CMS-Systeme als »Redakteur« gearbeitet und kann sagen, dass man in vielen Systemen auf gewisse Eigenheiten stößt und man auch als Redakteur angehalten ist, Bilder entsprechend an diese Eigenheiten anzupassen. Man muss eben allerdings auch selbst tätig werden, als alles auf die Software oder deren Entwickler abzuwälzen.

    Hey, Designer: Ich will ein neues Design, aber nicht das was Ihr schon habt! Macht doch mit beim Design-Contest!

  • kann man mit etwas eigener Arbeit in einem Bildbearbeitungsprogramm entsprechende Grafiken erzeugen, die auch den richtigen Eindruck vermitteln und eben doch professionell und einladend aussehen.

    Nur kann das nicht jeder....

    Windows 10


    Chrome Version 54.0.2840.71

  • Nur kann das nicht jeder....

    Bilder entsprechend auswählen und zuschneiden kann wirklich nicht jeder und selbst »Profis« bekommen so etwas nicht immer hin und eine »Software« in den seltensten Fällen, wie wir nun hier merken - außer wir setzten eine richtig gute KI dran 8o.


    Nur ändert dieser »Einwurf« überhaupt nichts an meiner Aussage und kann diese schon gar nicht entkräften, denn mit dem Argument »Nur kann das nicht jeder« könnte man alles schlecht reden und eine Änderung einfordern.

    Hey, Designer: Ich will ein neues Design, aber nicht das was Ihr schon habt! Macht doch mit beim Design-Contest!

  • Es gibt also in meinen Augen drei praktikable Lösungen:
    1. Die Bilder werden allgemein in ihrem Format auf 3:2/4:3 angepasst und entsprechend genutzt.
    2. Artikelbild und Teaserbild werden getrennt.
    3. Artikelbild wird ebenso auf 1:1 beschränkt und vom Text umflossen.

    1. und 3. wäre für mich persönlich nicht praktikabel, da das Formate wären, mit denen ich dort jeweils nichts anfangen könnte. Für andere mag das gehen, aber für mich nicht.


    Aber 2. wäre perfekt. Hatte ich ja so auch schon vorgeschlagen. Wenn man dann das Format vom Teaser-Bild noch selbst bestimmen kann, würde es gut passen. Und das Teaser-Bild kann ja optional sein. Wird keins hochgeladen, wird das Artikel-Bild genutzt und zurecht geschnitten, wie bisher auch.


    Dennoch - und hier widerspreche ich - ist es auch mit der aktuellen Umsetzung möglich einen professionellen Eindruck zu vermitteln und es auch entsprechend gut aussehen zu lassen. Es ist allerdings mit Arbeit verbunden.

    Klar geht das. Zumindest bei den meisten Bildern. Und die Arbeit würde mich da gar nicht mal so sehr interessieren, da die Bilder ja eh schon mit Arbeit verbunden sind. Aber dadurch wäre man in der Gestaltung auch ENORM eingeschränkt. Deshalb wäre das für mich einfach nicht praktikabel.


    Artikel-Bild und Teaser-Bild zu trennen + das Format vom Teaser-Bild als Einstellung im ACP einzubauen, kann ja kein soo großer Aufwand sein. Ich rechne zwar nicht damit, dass es kommen wird, aber schön wäre es.

  • Bilder entsprechend auswählen und zuschneiden kann wirklich nicht jeder und selbst »Profis« bekommen so etwas nicht immer hin und eine »Software« in den seltensten Fällen, wie wir nun hier merken - außer wir setzten eine richtig gute KI dran 8o.


    Nur ändert dieser »Einwurf« überhaupt nichts an meiner Aussage und kann diese schon gar nicht entkräften, denn mit dem Argument »Nur kann das nicht jeder« könnte man alles schlecht reden und eine Änderung einfordern.

    Da hast du grundsätzlich Recht...

    Nur bspw kenn ich das aktuell von uns bei Wordpress, Redaktur/Autor schreibt einen Artikel, sucht ein Bild raus, lädt es hoch und veröffentlicht es.

    Denen dann noc sagen ja schneid das bild mal x y zu... nene definitv niht...

    Windows 10


    Chrome Version 54.0.2840.71