Die WoltLab Suite 3.0

  • Kommt dann mit Version 4.0. ;)

    Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße

    - Teralios irgendwann 2017 in einer Diskussion

  • Die Ausgabe des Datums lässt sich z.B. mit einer Box, die Template-Scripting benutzt, realisieren. Für komplexere Scripte kann man natürlich auch eigene PHP-Klassen per Plugin hinzufügen.

    das kannst du auch via template scripting tun, dafür benötigst du keine klasse ;)
    EDIT: 2late, zuviele tabs und man kommt einfach nicht hinterher :P

    Das mit dem echo date war auch mehr als (schlechtes) Beispiel gedacht.
    Ging mir darum, ob ich da prozedural reinschreiben kann, oder mich im Framework bewegen muss.

  • Die meisten Plugins müssen aufjedenfall angepasst werden (95 Prozent).


    Designs müssen auch neu erstellt werden, da sich einiges in den Templates getan hat.

  • Also ein bestehendes Projekt, was vielleicht einen Wert von 1000 Euro hat mit der Software, Plugins, Styles, Exclusivplugins und Styles etc... würde ich nie im Leben updaten. Hört sich alles ganz gut an aber wieder bei 0 starten, nein danke ;) Ich bleib dann erstmal noch ne Weile beim 4.1. mit dem Borderline Forum, aber das neue Projekt von mir kann man gut updaten, da freue ich mich dann drauf. :)

  • Mir graut zwar auch schon vor dem Update und den damit verbundenen Plugin-Inkompatibilitäten, aber ich werds wohl dennoch tun, sofern das WoltLab CMS einen vollwertigen Ersatz für mein bislang verwendetes Fireball CMS darstellt.

  • Naja was mich eher stört oder ehergesagt auffällt ist die kurze Zeit zwischen 2.0 - 2.1 zu 3.0



    Da läuft das Forum, man hat nun alles Plugins aus dem 3.1 kompatibel zu 4.0 da kam das 4.1 und wieder anpassungen! Auch an den Stilen und nun läuft es und die User haben sich endlich zurecht gefunden und nun kommt wieder was neues.


    Als Admin bin ich mehr damit beschäftigt den Leute (Usern) zu erklären wo sie was finden und warum es dies oder das nicht mehr so gibt wie sie es gewohnt waren.


    Fortschritt ist eine gute Sache aber auch mit Problemen behaftet finde ich.


    Als Admin ist man auch für seine Community zuständig und nicht NUR der Erklärbär der Software.


    Wie gesagt ich finde die Zeit zwuischen den Versionen diesmal doch sehr kurz. (Mein persönliches Gefühl)


    Was aber noch hinzukommt ist das es wieder mit viel Aufwand behaftet ist, WENN man auf dem Aktuellen Stand sein will.(Ja niemand ist verpflichte alles neue mit zu machen)


    Wie gesagt das spiegelt meine persönliche Meinung dar und soll kein Angriff darstellen.

    "Versuche nicht, eine gute Wahl zu sein. Eliminiere alles, was Dich zu einer schlechten Wahl macht."

  • ^das hab ich die ganze Zeit schon gesagt, dass die Updatezeiten allgemein seit dem 3.1 zu schnell gingen... aber damals schrien ja alle danach, jährlich was Neues zu bekommen...
    dass nie was so wirklich ausgereift war und Wünsche und fehlende Sachen jeweils auf die nächste Version geschubbst wurden juckte wohl nur wenige ...


    aber diese neue Suite scheint vielversprechend zu werden :)


    bleibt nur die Frage, wie das dann mit dem Update der Nachzügler geht, die noch auf ihrem 3.1 rumschwirren und auf ne anständige Version geduldig gewartet haben..
    könnten die auch direkt importieren (vorrausgesetzt sie haben dann das forum installiert - klar) .. oder muss man dann tausend Umwege über die diversen Vorversionen gehen?

  • Veränderungen sind oftmals rasant und nirgends ist dieser Effekt stärker zu beobachten als im World Wide Web.

  • Oder darf ich auch ein echo date(); reinhauen?

    Nein, so etwas darfst du - zum Glück - nicht einfach in die Box im ACP rein hauen.


    Du wirst für solche Aktionen zumindest eine Klasse erstellen müssen, die von der Klasse AbstractBoxController erbt, oder sich nach dem Interface IBoxController richtet. Und das ist auch gut so. Es hat schon einen Grund warum selbst in immer mehr CMS diese Funktion verschwindet, da man so sehr schnell etwas kaputt machen kann.


    Wenn du von der Klasse AbstractBoxController erbst, kannst du jedoch in der Methode loadContent() prozedural arbeiten, daran wird man nicht gehindert.


    Wie gesagt ich finde die Zeit zwuischen den Versionen diesmal doch sehr kurz. (Mein persönliches Gefühl)

    Und für mich könnten diese Abstände wesentlich kürzer sein, wenn dafür die Änderungen weit weniger gravierend wären. Zudem liegen zwischen WCF2.1 und nun WSC auch bereits wieder über 1 Jahr und 3 Monate. Mit einer finalen Version kann man - bei dieser Funktionserweiterung - wohl frühestens gegen Weihnachten rechnen, eher nächstes Jahr, und damit 2 Jahre. Ungefähr der Zeitraum zwischen WBB3.0 und 3.1.


    Was aber noch hinzukommt ist das es wieder mit viel Aufwand behaftet ist, WENN man auf dem Aktuellen Stand sein will.(Ja niemand ist verpflichte alles neue mit zu machen)

    Genau das, was du in den Klammern schreibst, ist der wichtige Punkt: Keiner ist dazu verpflichtet ein Update zu machen. WoltLab versorgt die "aktuelle" Version nach dem Erscheinen der neuen Version immer noch für 2 Jahre mit Fehlerbehebungen. Die Software stellt nicht den Dienst ein und in der Regel sollten die problemlos laufenden Plugins auch noch 2 Jahre weiter ihren Dienst ohne Probleme tun.


    WoltLab muss entsprechend agieren und Updates raus bringen um neue Kunden zu gewinnen und alte Kunden zu halten. Herrscht zu lange Stillstand, sind diese Kunden sehr schnell dabei zur Konkurrenz zugehen. Ich hab entsprechende Themen in VB, XenForo und IP immer verfolgt und gerade in der Zeit zwischen WBB3.1 und WBB4.0 gab es so einige, die "gewechselt" sind, weil keine größeren Updates kamen.


    Man kann es hier nicht allen recht machen, mein Eindruck ist jedoch, dass zulange Produktzyklen weit schädlicher sind, als kleinere Zyklen. WoltLab muss jetzt nur noch an der "Abwärskompatiblität" der Version 3.0 arbeiten, so dass nicht bei einer Version 3.1 wieder alles über den Haufen geworfen werden muss.



    bleibt nur die Frage, wie das dann mit dem Update der Nachzügler geht, die noch auf ihrem 3.1 rumschwirren und auf ne anständige Version geduldig gewartet haben..
    könnten die auch direkt importieren (vorrausgesetzt sie haben dann das forum installiert - klar) .. oder muss man dann tausend Umwege über die diversen Vorversionen gehen?

    Du kannst von dieser Version auch weiterhin importieren.

    Meinungsfreiheit ist keine Einbahnstraße

    - Teralios irgendwann 2017 in einer Diskussion

  • Abwärtskompatiblität ist genau das Stichwort. Es kann nicht sein, dass nach so kurzer Zeit ein Update kommt, dass alles vorherige über den Haufen wirft. Wenn hin und wieder neue Funktionen und Verbesserungen dazu kommen wird sich sicherlich keiner Beschweren, aber so läuft es doch wieder so wie beim Update von 3.1 auf 4.0. Nach erscheinen muss man 2 Jahre warten bis man einigermaßen wieder alle Funkionen zusammen hat um dann nach ein paar Monaten schon wieder von Vorne anzufangen...

  • Thema Medien: Heißt das einem normalen Nutzer stehen die Mediensammlungen nicht zur Verfügung und die Dateianhangsfunktion wird nicht dadurch ersetzt, lediglich ergänzt werden?


    Edit: Kann man Medien über den Editor auswählen oder wie wird das funktionieren?

    Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht.

  • Thema Medien: Heißt das einem normalen Nutzer stehen die Mediensammlungen nicht zur Verfügung und die Dateianhangsfunktion wird nicht dadurch ersetzt, lediglich ergänzt werden?


    Edit: Kann man Medien über den Editor auswählen oder wie wird das funktionieren?

    Korrekt, die Medienverwaltung ist Administratoren vorbehalten.

    Alexander Ebert
    Senior Developer WoltLab® GmbH

  • Es ist müßig, die zu kurzen Produktzyklen zu beklagen. Die Entscheidung dafür ist längst gefallen und wurde bereits im Vorfeld des Erscheinens von WBB 4.0 kommuniziert. Außerdem sind scheinbar diejenigen, die es lieber gemächlicher hätten, leider in der Minderzahl. Es gibt bedauerlicherweise immer mehr Leute, die nicht mit dem zufrieden sein können, was sie haben, sondern es immer schneller, höher und weiter haben müssen. Über kurz oder lang finden sich immer Kunden, die die neuesten Trends aus dem Internet und den sozialen Medien in die Software integriert haben wollen.





    Gruß norse

  • Abwärtskompatiblität ist genau das Stichwort. Es kann nicht sein, dass nach so kurzer Zeit ein Update kommt, dass alles vorherige über den Haufen wirft. Wenn hin und wieder neue Funktionen und Verbesserungen dazu kommen wird sich sicherlich keiner Beschweren, aber so läuft es doch wieder so wie beim Update von 3.1 auf 4.0. Nach erscheinen muss man 2 Jahre warten bis man einigermaßen wieder alle Funkionen zusammen hat um dann nach ein paar Monaten schon wieder von Vorne anzufangen...

    Es ist grundsätzlich richtig, dass Plugins für die neue Version angepasst werden müssen. "Von alles über den Haufen werfen" kann aber nicht die Rede sein, da die Änderungen weit weniger gravierend sind als z.B. beim Sprung von 3.1 auf 4.0, wo oftmals eine komplette Neuentwicklung notwendig war. Die notwendigen Anpassungen an die neue Version fallen in der Regel ziemlich überschaubar aus. Wo es technisch möglich ist, unterstützen wir auch noch die alte Umsetzung (Stichwort: "deprecated"). Zudem haben wir ja bereits angekündigt, dass wir einen Guide für Entwickler zur Verfügung stellen wollen, der die wichtigsten Änderungen erklärt.


    Abwärtskompatibilität zu 100% kann man praktisch nur durch Entwicklungsstillstand erreichen, man würde sich fast nur auf Detailverbesserung beschränken. Das kann man sich vielleicht 1, 2 Jahre erlauben, aber dann laufen einem die Kunden weg und man kann den Laden zusperren. Es wäre naiv zu glauben, dass man z.B. ein konkurrenzfähiges CMS auf der alten Code-Basis hätte realisieren können.

    Marcel Werk
    WoltLab CEO