Webhoster Sammelthread

  • Hallo zusammen,


    da in diesem Thread (noch) nichts zu finden ist, Frage in die Runde ob jemand mit dem Anbieter rockinghoster.de Erfahrungen hat und etwas dazu sagen kann?

    So richtig was finden wie z.B. bewertungen tut man jetzt nicht. Genauso wird auch nicht angegeben, dass ein DDOS Schutz inkludiert ist.

  • Hat jemand einen VServer bei contabo und kann mir sagen, welche CPUs die da verwenden? Der Support von denen wollte mir keine Auskunft dazu geben.

    • Official Post

    Hat jemand einen VServer bei contabo und kann mir sagen, welche CPUs die da verwenden? Der Support von denen wollte mir keine Auskunft dazu geben.

    AMD EPYC, mindestens 7002er (Zen 2), weil sie PCIe 4.0-NVMe bewerben. Bei den dedizierten Servern wird durchgehend der AMD EPYC 7282 beworben und da es für einen Betreiber Sinn macht möglichst wenige verschiedene CPUs auf Halde zu haben, ist die Chance recht groß, dass die auch bei den vServern zum Einsatz kommt.

  • Ja, kommen auch bei den vServern zum Einsatz, kann aber auch sein du landest auf einem älteren Host, wenn du nicht die NVMe-Variante wählst.


  • Günstig, nicht billig. Wobei das mit den neuen Preisen für IPv4-Adressen und Netze auch nicht mehr ganz richtig ist. Aber von halbwegs professionell kann imho keine Rede sein. Die machen schon einen guten Job.

  • Günstig, nicht billig. Wobei das mit den neuen Preisen für IPv4-Adressen und Netze auch nicht mehr ganz richtig ist. Aber von halbwegs professionell kann imho keine Rede sein. Die machen schon einen guten Job.

    Ja bin auch mehr als zu Frieden mit denen. Schon seid Jahren Kunde dort.

  • Aber von halbwegs professionell kann imho keine Rede sein. Die machen schon einen guten Job.

    Man bekommt halt auch in dem Fall das, wofür man bezahlt und es geht bei Hetzner da bei ca. 35 € los. Für so einen Preis - auch bei der Hardware - bekommt man halt auch ein "Management" von der Stange.


    Wenn ich bedenke, was ich der Zeit hier für Preise auf dem Tisch habe für einen weitgehend betreuten V-Server, wobei ich da aber fairerweise dazu sagen muss, dass ich hier die Softwarevorgabe auch machen darf. Da sprechen wir bei der 1. Einrichtung von fast 500 €, ca. 100 € pro Monat und alle weitere Wünsche ca. 50 € pro Arbeitsstunde.

  • Man bekommt halt auch in dem Fall das, wofür man bezahlt und es geht bei Hetzner da bei ca. 35 € los. Für so einen Preis - auch bei der Hardware - bekommt man halt auch ein "Management" von der Stange.


    Wenn ich bedenke, was ich der Zeit hier für Preise auf dem Tisch habe für einen weitgehend betreuten V-Server, wobei ich da aber fairerweise dazu sagen muss, dass ich hier die Softwarevorgabe auch machen darf. Da sprechen wir bei der 1. Einrichtung von fast 500 €, ca. 100 € pro Monat und alle weitere Wünsche ca. 50 € pro Arbeitsstunde.

    Naja muss halt jeder selber wissen, wieviel Support etc. er benötigt. Wenn einfache Standard Sachen reichen passt das ja, wenn man aber alles haarklein genau Abklären möchte dann muss man halt wo anders hin und es wird dementsprechend teurer.

  • Naja muss halt jeder selber wissen, wieviel Support etc. er benötigt.

    Das Problem ist, dass gerade Laien - und hier sind die meisten Laien - das in der Regel nicht wirklich abschätzen können, wie viel Support sie benötigen, was für einen Support sie benötigen und welche Software sie ggf. zusätzlich benötigen. Dafür fehlt den meisten die Erfahrung und auch oft eine gewisse Naivität, was das eigene Risikomanagement angeht. Wobei die dann oft noch den Ratschlag der "Profis" im Umfeld suchen und man da gut auch noch eingreifen kann.


    Kritisch wird es dann mit den Leuten zwischen Laie und Profis, die neigen nämlich gerne dann zur Selbstüberschätzung und die neigen dann gerne mal zur Fehleinschätzung, was am Ende auch manchmal echt bitter ausgeht.


    Ich bin da heute in einer sehr bequemen Position - meine Ausführung ist oben nämlich nicht "Hobby" oder "Privat" sondern beruflich und da fängt man dann an auch ganz andere Abwägungen zutreffen. Wie zum Beispiel, dass ich für die Betreuung des vServers im Monat X-Stunden einplanen muss, dass wenn was nicht geht ich ggf. Sonderzeiten habe und da dann die Frage was ist, wenn ich nicht da bin oder mein Kollege oder wir an einem der Standorte sind und da was machen müssen.

    Wenn einfache Standard Sachen reichen passt das ja, wenn man aber alles haarklein genau Abklären möchte dann muss man halt wo anders hin und es wird dementsprechend teurer.

    Fast alle Anbieter, die hier auch empfohlen werden, haben auch eine Durchwahl für professionelle Nutzer und Anfragen - ich darf in dem Fall Hetzner nicht verwenden, auch keinen anderen, sondern ich muss unser Rechenzentrum hier nehmen.


    Und was ist heute wirklich noch Standard bei einer Webseite. Im ersten Moment können wir uns auf einen Webserver einigen - in der Regel Apache oder nginx - PHP, MySQL/MariaDB und dann geht es schon los über NodeJS, Angular, Pyhton, Ruby usw.


    Bei WoltLab könnte man - wenn man es denn will - heute auch noch ElasticSearch durchaus als Standard mit aufnehmen in die Angebote der meisten Hoster, vorallem wenn man bedenkt, dass immer mehr Softwarepakete ES auch nutzen.


    Da kommen wir dann halt auch zu dem Knackpunkt: Was bedeutet Managed-Server und da gehen halt auch die Vorstellungen auseinander und da kann man wunderbar diskutieren. Den meisten ist es klar, dass ich bei einem 35 € managed Server nur ein standard Image erwarten kann, ich kenne aber auch bei diesen Preisen schon Anwender, die da erwarten, dass sie individuellst von den Hostern behandelt werden und da kracht es dann schnell mal, was dann auch in wütenden Rants gegenüber den Hostern endet. ;)

  • und hast Du es Dir überlegt? Wie sind die? Falls ja

    Wir nutzen aktuell 2 VServer von Contabo da deren Preis/Leistungsverhältnis bei Speicherplatz besser als bei anderen ist (die Server sind etwas älter, die aktuellen Preise im Verhältnis zu anderen weiß ich also nicht).


    Leider macht die Verwaltung der Server ein paar Probleme, ansonsten können wir über uptime nicht klagen, die Anbindung ist aber auch ganz okay, nur für später nicht zu gebrauchen mehr.


    Bei dieser Bewertung aber bitte Bedenken, das es für uns dort aktuell nur auf die Speicherplatz Menge ankommt und wir auch eine Geo Redundanz brauchen.

    Projekte:

    XIVDATA - Eorzea Database


    A red dragon falls from the heavens... Ah, that memory has been lost. A shame. It was a favorite of mine...


  • Wir nutzen aktuell 2 VServer von Contabo da deren Preis/Leistungsverhältnis bei Speicherplatz besser als bei anderen ist (die Server sind etwas älter, die aktuellen Preise im Verhältnis zu anderen weiß ich also nicht).

    und etc..

    wie lange seid ihr schon dabei?

    viele Grüße