Webhoster Sammelthread

  • Ein AVV muss immer dann geschlossen werden, wenn Dritte Zugriff auf personenbezogene Daten durch dich bzw. deine Präsenz erhalten bzw. verarbeiten. Also braucht es theoretisch einen AVV mit deinem Hoster, reCaptcha bzw. Google (falls genutzt), Cloudflare (falls genutzt), usw.

  • Wichtig ist nicht zu viel, aber auch nichts zu wenig einzustellen. Wahrheitsgemäß ausfüllen und generieren. Und bei Dingen wo von du keine Ahnung hast oder du unsicher bist ob du das nutzt bzw. auf deine Webseite zutrifft nachfragen. Nicht einfach auslassen.

    Danke.

    Wo nachfragen?

    Mit freundlichen Grüßen,mmaark

  • Daher ich mal gefragt wurde von freunden, ob ich nicht die eine oder andere Webseite erstellen kann und mein Gameserver (mehrere) an den start bringen wollte, da suchte ich mir ein Hoster aus bzw ging auf die suche.


    Es sollte ein Vserver sein , weil reicht für die Projekte aus....es sollte auf jedenfall eine aktuelle Distribtution sein + plesk (Debian 10 mind. (für die freunde einafcher zu handhaben)


    1. Anlaufstelle: 1&1 Ionos


    War vom Preis her ok und ersten 6 Monate für nur 1 Euro.

    Leider entpuppte sich das ganze später in meinen augen als doch überteuert, weil eine gute Backuplösung die nicht zu kompliziert ist gehört für mich dazu. Man kann 1 Snapshot machen welches nur sehr wenige Tage anhält, weil man will ja Cloudbackup verkaufen.


    Ok ich buchte mir mal so ein Paket und stellte fest das man erst einmal programm kompliziert installieren, was nicht in meinem sinn war, also nach paar tagen im rahmen der 30 tägigen rückgabefrist wieder gekündigt.


    2. Anlauf: Strato


    Auch hier sehr verlockende angebote und von der Leistung her sah es besser aus.

    Daher ich dann aber stuzig wurde warf ich google an und was ich da fand kann ich nur sagen <X<X

    Dieser Hoster hat ein haufen massig negaiver bewertung so das ich zur sicherheit das Paket wieder gekündigt habe

    Bewertungen hier, hier und hier nachzulesen.


    3. Anlauf: Netcup


    Auch hier klang das Angebot sehr gut und Bewertungen sind zwiegespalten, aber nicht ganz so negativ wie bei Strato.

    Also fix eine Bestellung aufgegeben Debian 9.13 + plesk. Nach einem Verifizierungsanruf seitens netcup bekam ich die Zugangsdaten und legte los und lies das entsprechende Image installieren. Lief auch alles seit reibungslos und legte dann los als ich mich in plesk einloggen wollte staunte ich nicht schlecht, weil netcup hat keine Lizenzen die muss man sich selber kaufen (erfuhr ich vom support), was bei anderen anbietern beim selben preis sogar inklusive ist, aber der verkäufer selber wusste selber nicht, ob es überhaupt welche gibt. (dazu später mehr).


    und Sehr transparent ist das auf deren Webseite auch nicht, weil da steht nix, ob man sich die Lizenz kaufen muss oder nicht. Also das ganze problemlos wieder gekündigt.


    4. Anlauf alfahosting


    Das ist mitunter der kompetenste den ich bisher gefunden habe und durchweg positive berichte gelesen habe.

    Also Server bestellt und dann losgelegt. Auch hier nur ein Debian 9 Image mit plesk vorgefertigt. Da aber Debian 9 bald EOL (End of Life) musste es Debian 10 sein. Also Image installiert und den one click installer von plesk benutzt und is wirklich super easy ausführen und zurück lehnen und Kaffee genießen :D Und bei alfahosting habe ich eine gute Lizenz mit denen ich freunden ungeniert dann auch Webseiten zur verfügung stellen kann und sie selber mit paar klicks ihre einstellungen machen können.


    Desweiteren arbeite ich selber eh viel mit konsole, um gewisse einstellungen zu verfeinern.

    Die Backup möglichkeiten sind hier um weiten besser und snapshots halten auch 2 Wochen für den fall der fälle, wenn an diese erstellt neben den eigenen die man eh immer machen sollte.


    Fazit es war ein langer weg, um das richtige zu finden und man sollte sich zuerst vor augen führen was will ich machen und welche leistung brauche ich , aber auch (auch wenn viele meinen auf bewertung ist geschissen), muss ich sagen habe selbst in den vielen jahren diverse Server besessen und Verwaltet.


    WAr z.b sehr lange bei hosteurope, aber kann ich heute auch nicht mehr empfehlen, weil zu überteuert und für die preise zu wenig leistung und auch deren bewertungen gehn in den Keller.

  • weil netcup hat keine Lizenzen die muss man sich selber kaufen (erfuhr ich vom support), was bei anderen anbietern beim selben preis sogar inklusive ist

    Netcup bietet Plesk Lizenzen ab 5,80€ an, dass darauf nicht verwiesen wurde, kann ich mir nicht vorstellen. Abseits dessen ist mir bis dato zumindest kein Anbieter bekannt, der für die Plesk Lizenz kein Geld haben möchte. Mich würde interessieren, bei welchen Hostern eine Plesk Web Admin Lizenz inklusive sein soll.

  • Dieser Thread hier ist (wie in allen ähnlichen Support-Foren) recht spannend, ich entdecke ihn durch die neuen Antworten erst jetzt und hatte sowas schon fast vermisst. :-)


    Meine "Haupt-Empfehlung" seit etlichen Jahren lautet Artfiles

    Soweit ich das überblicke, wurden die hier im Thread noch gar nicht genannt (zumindest findet die Suche nichts).


    Nachdem ich vor Urzeiten auf Wunsch einer Betreiberin ihre gesamte Plattform (nicht nur Forum, mehrere Domains, Portal usw.) von 1und1 zu Artfiles migriert hatte, war ich zunächst erst etwas skeptisch, weil ich die überhaupt nicht kannte.

    Nach kurzer Zeit aber, und nach einer perfekten Unterstützung bei der Migration, war ich absolut begeistert von den Leistungen und dem kompetenten Support dort.


    Heute, im Jahr 2020, habe ich inzwischen nahezu alle meine betreuten Foren/Plattformen dort und bisher hat sich noch kein einziger Betreiber über irgendwas dort beschwert.


    In einem Fall hatte ich sogar mal in einer Nacht von Samstag auf Sonntag einen telefonischen Kontakt zu einem Supporter dort, den ich schon länger "schriftlich" (von Tickets her) kannte und der mir nach dem ersten Telefonat auch anbot, dass ich ihn persönlich bis zu seinem Schichtende (irgendwann Sonntagmorgens) bei Bedarf unter einer bestimmten Rufnummer erreichen könnte.

    Es handelte sich um ein komplexeres Problem, bei dem auch ich nicht weiter kam und wo der Hoster direkt gefragt war, auch was Zugänge etc. angeht.


    Gemeinsam konnten wir das Problem in Echtzeit lokalisieren und beheben, dabei war er auf der "Gegenseite" sehr kompetent und freundlich, weitaus mehr als nur "Dienst nach Vorschrift".

    Im Laufe vieler Jahre habe ich schriftlich praktisch jeden (männlichen wie weiblichen) Supporter kennen gelernt, auch um kaufmännischen Bereich (Tarif-Wechsel etc.).

    Alle waren immer sehr nett und vor allem schnell & kompetent.


    Mit meinen unterschiedlichen Betreibern habe ich dort nun praktisch alles quer durch, sowohl eines der kleinsten Web-Pakete als auch vServer und Root. Von daher habe ich dort inzwischen einen recht guten Querschnitt, was deren Leistungen und Kompetenzen betrift.


    Ich liste mal ein paar Punkte auf, die mich persönlich dort nach wie vor überzeugen:


    • Extrem kurze Reaktionszeiten im Support mit kompetenter Hilfe ohne "Standard-Phrasen", wie sie sonst gerne mal von Hostern benutzt werden In den meisten Fällen bekam ich Antworten auf Tickets innerhalb von 5 Minuten (sowas erlebt man anderswo praktisch nie).
    • Tolle Unterstützung bei Hoster-Wechsel, sehr kurze Reaktionszeiten
    • Unkomplizierter Kontakt zu den Supportern auf verschiedenen Wegen
    • Übersichtliches & reichhaltiges Admin-Panel zur Verwaltung deines Accounts, Servers etc.
    • viele Leistungen kostenfrei selbst in den kleinsten Paketen enthalten, die woanders entweder nicht möglich sind oder aber zusätzlich Geld kosten und erst beantragt werden müssen (z.B. tägliche Full-Backups (Datenbanken und FTP), die kostenfrei für 7 Tage zur Auswahl vorgehalten werden. Längere Speicherzeiten kann man günstig erwerben falls erforderlich (braucht man normal nicht)
    • Günstige und meines Erachtens sehr faire Preise für die Leistungen
    • Dank transparentem Ticket-System sehen natürlich auch die anderen antwortenden Supporter den bisherigen Verlauf
    • Kostenfreier Live-Chat-Support, ebenso telefonisch oder per direktem Mail-Kontakt (wird dann anschließend ins Ticket integriert)
    • Unkomplizierter Tarif-Wechsel jederzeit möglich, wird nach Freigabe des Kunden sofort ausgeführt
    • Ein persönliches Highlight für mich: "Sonderwünsche" an der Konfiguration wurden immer klaglos und gerne erfüllt, solange technisch irgendwie vertretbar! Selbst ein PERL-Timeout haben sie mal extra nur für mich erhöht, damit ein bestimmter Cronjob durchläuft. Sowas wird bei anderen mir bekannten Hostern gerne sofort ohne weitere Begründung per "Standard-Phrase" abgeschmettert, egal ob machbar oder nicht


    Da ich einige andere Betreiber auch noch bei Hostern wie Hetzner, HostEurope und Allinkl liegen habe (eine Dame auch noch bei 1und1 bzw heute Ionos, fällt mir gerade ein), habe ich da einen sehr guten Vergleich in den unterschiedlichen Leistungen, Reaktionen und Preisen.

    Manches davon spottet sogar jeglicher Beschreibung wie da teils mit Kunden umgegangen wird....


    Ich habe selbst nichts davon, wenn ich mich für einen bestimmten Anbieter (sei es Software oder Hosting) stark mache. Aber wenn ich von etwas überzeugt bin, sage ich das auch gerne als Empfehlung weiter. :-)

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • WAr z.b sehr lange bei hosteurope, aber kann ich heute auch nicht mehr empfehlen, weil zu überteuert und für die preise zu wenig leistung und auch deren bewertungen gehn in den Keller.


    Als ich noch bei Host Europe gearbeitet habe, war sogar WoltLab noch Kunde dort. Als dann die Intergenia aufgekauft wurde, habe ich intern zu Plusserver gewechselt und war mitverantwortlich für ddie Trennung von Mass- und Managed-Kunden. Letztere wurden zu Plusserver-Kunden und mussten für dieselbe Leistung signifikant mehr zahlen. Das hat viele Kunden dazu bewegt, den Anbieter zu wechseln. Was total verständlich ist.


    Danach wurde die HEG (Host Europe Group) von GoDaddy aufgekauft. Und damit hat sich auch Host Europe unattraktiv gemacht.


    Ich für meinen Teil werde vermutlich bis ans Ende meiner Tage, zumindest in Bezug auf Server, bei Hetzner bleiben und in Bezug auf Webhosting vorbehaltlos All-Inkl. empfehlen, obgleich ich dort weder Kunde bin, noch jemals gewesen bin.

  • Mein erster eigener Server vor 5 Jahren war mal bei Server4You. Hatte dedicated. Ich bin danach zu Hetzner. Auch mehrere dedis durch upgrades und bin nun in der Cloud.


    Server4You ist ja Teil oder Subfirma oder sowas von Host Europe. Ich war überhaupt nicht zufrieden mit denen und bin ehrlich gesagt froh, zu Hetzner damals gegangen zu sein.


    bei Herunter


    Edit für Softi: Er meint hetzner^^

  • Netcup bietet Plesk Lizenzen ab 5,80€ an, dass darauf nicht verwiesen wurde, kann ich mir nicht vorstellen. Abseits dessen ist mir bis dato zumindest kein Anbieter bekannt, der für die Plesk Lizenz kein Geld haben möchte. Mich würde interessieren, bei welchen Hostern eine Plesk Web Admin Lizenz inklusive sein soll.

    Bei Hosteurope ist es inklusive: https://www.hosteurope.de/Server/Virtual-Server/

    Bei 1&1 Bekommt man sogar die Web HOST Lizenz und jetzt bei alfahosting zahle ich 17 Eur und habe auch die Web HOST Lizenz inklusive im Preis enthalten und bei Strato (INKLUSIVE Plesk Onyx – Einfache Administration), wobei man ja dann updaten kann auf Obsidian.

    ist die Lizenz auch inklusive. Und die Web HOST Lizenz kostet normal 15 Euro, aber man muss bei diesen hostern diese nicht bezahlen.


    und nein netcup verweist auf deren seiten nicht und selbst der typ am Telefon war ratlos und wusste es nicht und konnte mir dazu nix sagen.

    Weil ich bin vor der Bestellung auf deren Seiten unterwegs gewesen und Leider ist das alles nicht sehr Transparent gestaltet und vieles was da steht ist veraltet. Wußten nicht einmal, ob Debian 10 mit Plesk als Image gibt. und bei netcup hätte ich knapp 15 EUR bezalt für den Server und hätte mir noch eine Lizenz extra kaufen müssen was das ganze gegenüber der konkurenz dann teurer gemacht hätte.


    Beispiel: https://alfahosting.de/vserver-hosting/ vs https://www.hosteurope.de/Server/Virtual-Server/

    Vorallem auch die Ladezeit bei Strato für die Serververwaltug da kanst nebenbei Kaffee trinken gehn, bis die Seite geladen hat und ab da wußte ich ne das tue ich mir wirklich nicht an.


    Daher ich gleich wieder Kündigen konnte bei all den Hostern dei ich Probiert habe, konnte ich das genau testen.

    Leider ist alles nicht immer so wie es scheint.


    Danach wurde die HEG (Host Europe Group) von GoDaddy aufgekauft. Und damit hat sich auch Host Europe unattraktiv gemacht.

    Habe ich auch in den negativen Kommentaren gelesen. seit die aufgekauft wurden hat sich das verschlechtert.

    War sehr lange Kunde damals bei denen und war auch zufrieden, aber heute würde ich da nicht mehr hingehen, weil die Leistung die man da für den Preis bekommt, bekomme ich woanders günstiger und es ist halt ein Konkurenzkampf.


    Was für mich auch wichtig ist ist ein Kompententer Support und wenn ich lese wie bei Strato das die Mitarbeiter unfreundlich werden oder einfach auflegen, dann ist das ein absolutes nogo für mich. und natürlich ist die erreichbarkeit und die Antwortzeiten auf anfragen auch ein Grund. Andere Anbieter können auch guten Support leisten und sind kompetent und wenn ich als Kunde weiß, das ich so schlecht behandelt werde, dann muß ich mich als Anbeiter nicht wundern, warum mir dann die Kunden flöten gehen.


    Server4You ist ja Teil oder Subfirma oder sowas von Host Europe. Ich war überhaupt nicht zufrieden mit denen und bin ehrlich gesagt froh, zu Hetzner damals gegangen zu sein.

    ist auch das allerletzte.

    Kannte damals welche die dort waren und war eine reinste Katastrophe.


    Die Server laufen solange gut bei denen solange man noch Kündigen kann, aber danach verschlechtert sich das immer und immer mehr und man kommt aus dem Vertrag leider so ohne weiteres dann nicht mehr raus.

  • Vorallem auch die Ladezeit bei Strato für die Serververwaltug da kanst nebenbei Kaffee trinken gehn, bis die Seite geladen hat


    Das war u.a. auch früher bei 1&1 Hosting der Fall und einer der Gründe, warum ich sie (im Gs. zum ISP und Mobile Standbein von ihnen) nicht mag. Abgesehen von teils dubiosen Server-Konfigurationen.

    Wie es heute dort ist, weiß ich allerdings nicht, war ewig lange nicht mehr dort im ACP/DCP.

    Gruß

    Jörg

    (Jaydee)

  • Das war u.a. auch früher bei 1&1 Hosting der Fall und einer der Gründe, warum ich sie (im Gs. zum ISP und Mobile Standbein von ihnen) nicht mag. Abgesehen von teils dubiosen Server-Konfigurationen.

    Wie es heute dort ist, weiß ich allerdings nicht, war ewig lange nicht mehr dort im ACP/DCP.

    Also das Controlpanel ist ok auch die Ladezeit und übersicht ist in ordnung.

    Kannst auch externe Domains drauf schalten, wenn die DNS Server bei der Domain änderst sowie kostenloses wildcard zertifikat.


    Aber den komischen persönlichen Berater der dir zur seite stehn soll bei Problemen kannste in die Tonne treten.

    Wollte was wissen und das einzige was die machen ist auf deren FAQ zu verweisen und das schärfste ist die Artikel sind uralt so das die nicht einmal anwenden kannst. Haben die aber auch selber eingesehn und sagten wird nachgebessert was ich persönlich aber nicht glaube.

  • Hallöchen!


    mein Geheimtipp ist Necror.


    Necror konzentriert sich nicht auf Webhosting, wodurch die Pakete relativ günstig sind, aber die Leistung sehr gut. Leider muss man seinen Webspace über den Support beantragen, aber dieser hilft sehr schnell und stellt den Webspace auch relativ schnell bereit.


    Viele Grüße

    Jerome

  • Mal eine Frage an die Runde. Ich plane mit meiner Domain zu einem anderen Provider zu wechseln.


    Mein Forum wird im Herbst/Winter starten. Ich schätze, dass wenn es gut läuft am Anfang zu Spitzenzeiten maximal 10 Leute zeitgleich online. Sollte sich das so entwickeln wie ich mir das Wünsche, dann final irgendwann mal zu Spitzenzeiten vielleicht 50 bis 60 Personen.


    Ich habe mich mal umgeschaut und mein Favorit ist aktuell das SSD Webhosting Paket Profi von webgo


    https://www.webgo.de/ssd-webhosting/


    Hier im Forum hatte im Jahr 2018 Maximilian Rupp schon mal ein Thema zu diesem Provider und das Paket erstellt.


    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Provider und vielleicht ja sogar mit dem Paket. Ich habe mal im Internet geforscht. Da ist der Provider in den letzten Jahren recht gut weg gekommen.

  • [...] und mein Favorit ist aktuell das SSD Webhosting Paket Profi von webgo

    Sicher keine schlechte Wahl. Eignen sollten sich prinzipiell die Tarife Profi, Business und Power. Kostenlose Let's Encrypt-Zertifikate sind da auch schon mit dabei. Wir verwenden bei den Meisterschützen den Tarif Business. Der einzige Negativpunkt ist das grottige Kundeninterface. Aber wie oft nutzt man das schon...


    PS: Und MySQL wird leider sehr selten aktualisiert, weshalb wir bei einem der letzten Updates auf MariaDB umsteigen mussten, damit die Community wieder läuft.

  • Hallo zsm,


    nach vielen Jahren bei all-inkl.com, bin ich mir jetzt leider nicht mehr so sicher ob es noch der richtige Anbieter ist.

    Ich habe das Privat Plus Paket mit 100GB. Nun ist es allerdings so, dass auch die allgemeine Empfehlung bei mind. 250GB liegt.


    Gibt es ein wirklichen guten Anbieter, der mind. 250GB hat und so ungefähr 10€ im Monat kostet?

    Viele Grüße

    Niklas

  • Anders gefragt: Hättest du denn Verwendung für das Mehr an Webspace?

    No, you clearly don't know who you're talking to, so let me clue you in. I am not in danger, Skyler. I am the danger. A guy opens his door and gets shot and you think that of me? No. I am the one who knocks!