Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Netzwerg

    Ich mache gerade übrigens den Test.

    Ich ließ ja relativ häufig meine Konten, die ich nicht (mehr) benötigte und für die ich mich nur aufgrund irgendeines Zwanges registrieren musste, gemäß BDSG löschen. (Jetzt eben per DSGVO) Das ist natürlich bei den meisten ausländischen Seiten gescheitert, da diese interessanterweise allesamt die Politik "Just don't use it anymore" verfolgen. All diesen Seiten habe ich nun eine Löschungsaufforderung aufgrund der neuen DSGVO gesendet und darauf hingewiesen, dass die für jede Datenverarbeitung eines EU-Bürgers, egal woher gilt. Mal schauen, wie's läuft *g* Jeder weitere entfernte Schmutz ist jedenfalls erfreulich.

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • Ich ließ ja relativ häufig meine Konten, die ich nicht (mehr) benötigte und für die ich mich nur aufgrund irgendeines Zwanges registrieren musste, gemäß BDSG löschen. (Jetzt eben per DSGVO) Das ist natürlich bei den meisten ausländischen Seiten gescheitert, da diese interessanterweise allesamt die Politik "Just don't use it anymore" verfolgen. All diesen Seiten habe ich nun eine Löschungsaufforderung aufgrund der neuen DSGVO gesendet und darauf hingewiesen, dass die für jede Datenverarbeitung eines EU-Bürgers, egal woher gilt. Mal schauen, wie's läuft *g* Jeder weitere entfernte Schmutz ist jedenfalls erfreulich.

    Wenn sie sich weigern kannst du dich ja an den Bundesbeauftragten für Datenschutz wenden und Beschwerde einreichen :P


    So rein aus Interesse: Prüfst du vorher ob du deinen Acc auch selbst auf der Seite löschen kannst oder kommst du immer sofort mit der DSGVO Keule an ?

  • 40 Minuten!? Gabs außer den schönen Textmeldungen auf den Bildschirmen irgendwas?

    In Japan wäre das ein Skandal für den Betreiber (Japan Railways) und die würden alles mögliche daran setzen die Kunden zufriedenzustellen und sich etliche male für die Unannehmlichkeiten entschuldigen. Das eigentlich schon ab einer Minute Verspätung. Das Öffentliche Verkerhssystem dort ist ein traum, von dem sich Europäer eine ganz große Scheibe von abschneiden können.

    Naja …


    Gilt diese Pünktlichkeit nur für den Shinkansen und das hat ein paar Hintergründe. Unter anderem hat der Shinkansen sein eigenes Normalspurnetz. Dieses ist sehr einfach gestrickt und verbindet nur die Metropolen miteinander und wenn du "Glück" hast die Städte auf dem Weg. Dazu kommt es, dass es sehr wenige Strecken gibt und entsprechenden Linien gibt. Schau dir mal das Netz auf Wikipedia an. Die Netzabdeckung des Shinkansen ist im Vergleich mit dem ICE ein schlechter Witz. Ich hab es selbst erlebt: Mit meiner damaligen Freundin in Japan von Kanazwa nach Kyto gefahren mit dem Shinkansen. Zwei mal Umsteigen. Klar waren die Zuge pünktlich, dennoch war es eine Tagesreise, denn jeder der "JR-Töchter" hat sein eigenes Netz, durchgängig geht da gar nichts.


    Und dann versuch mal von einem der Shinkansenbahnhöfe dann zu den "regionalen" Bahnhöfen zu kommen. Bedeutet gerne auch mal eine Fahrt quer durch die Stadt, denn die traditionelle Kapspur hat wiederum ganz eigene Bahnhöfen. Shinkansen in die Regional-Bahn um in das kleine Kaff zu kommen? Vergiss es. Aussteigen, raus aus dem Bahnhof, U-Bahn oder Bus - die auf Grund des Verkehrs ebenso unter Verspätungen leiden - und dann Quer durch die Stadt zum anderen Kapspurbahnhof. Dort dann in die Regionalbahn, die dann auf einem dichteren Netzfährt, dass durch Weichen und Co unter ähnlichen Problemen leidet, wie hier die Bahn. (Was im übrigen auch ein Grund war, warum man das Shinkansennetz gebaut hat.)


    Daneben wird in Japan beim Shinkansen nicht auf den Anschlusszug gewartet. Ist dein Zug doch mal verspätet, fährt dir dein benötigter Anschluss gerne vor der Nase weg, besonders ärgerlich, wenn es auf die weniger stark getakteten "Mini-Shinkansen"-Linien geht von JR-East. Hier in Deutschland warten Verbindungszüge auch mal.


    Der Shinkansen hat strukturelle Vorteile, die es ermöglichen wirklich pünktlich zu sein. Diese Vorteile sind aber für den Nutzer auch mit Nachteilen verbunden.

  • So rein aus Interesse: Prüfst du vorher ob du deinen Acc auch selbst auf der Seite löschen kannst oder kommst du immer sofort mit der DSGVO Keule an ?

    Das ist das Erste was ich suche, diese Option gab es aber _nicht ein einziges Mal_.


    Wenn sie sich weigern kannst du dich ja an den Bundesbeauftragten für Datenschutz wenden und Beschwerde einreichen :P

    Und der haut dann der Ami-Firma, oder dem privaten Ami-Betreiber auf die Hände? *totlach*

    Meine Beiträge stellen - sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen. Meinungen sind persönliche Ansichten und benötigen keine Belege. In Deutschland gilt nach Artikel 5 des Grundgesetzes Meinungsfreiheit. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar, hierzu bin ich nicht befugt.

  • External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Und der haut dann der Ami-Firma, oder dem privaten Ami-Betreiber auf die Hände? *totlach*

    So in etwa meinte ich es, wobei es sicher lustig wird zu schauen ob es was bringt oder nicht^^

    Ich mein, so kannste das neue System auch mal ausgiebig testen und dir die Entwicklung anschauen, sprich ob sich was tut oder eben nicht ;)

  • Teralios


    Wann warst du das letzte Mal in Japan?

    Mein bester Freund und ich waren vor ca. 2 Monaten für 3 Wochen dort.


    Tokyo > Kanazawa > Kyoto > Osaka > Hiroshima > Tokyo um's kurz zu fassen - natürlich oft mit Bahn zu allen möglichen Orten gefahren.


    Mal abgesehen vom Zurechtfinden - es gab ein einziges Mal eine Verspätung der Bahn mit Ankündigung und wahrer Benennung des Grundes.

    Das Warten eines Anschlusszuges ist vielleicht grundsätzlich für uns nichts Besonderes oder Schlimmes, allerdings geht's um Pünktlichkeit.

    Der nächste Zug ist dann - je nach Linie - dann auch in wenigen Minuten da.


    Sogar das Fahren mit Bussen ist recht fix ... und ein wenig komisch, haha :P


    Es fühlte sich komisch an, dass dort alles funktionierte, pünktlich kam und es so gut wie nie Probleme gab - durch den Vorfall der Verspätung fühlte man doch wieder etwas Heimat :)

  • Wann warst du das letzte Mal in Japan?

    Juni 2006 - September 2007.


    Tokyo > Kanazawa > Kyoto > Osaka > Hiroshima > Tokyo um's kurz zu fassen - natürlich oft mit Bahn zu allen möglichen Orten gefahren.

    Mein letzter Stand war, dass an dem Ring gearbeitet wird und er geschlossen werden soll, wenn er jetzt geschlossen ist und sie eine Linie haben: Yeah. Dann wird mein nächster Urlaub dort einfach, weil mich nicht mehr über Umwege und Flugzeug meine Freunde besuchen muss. Das war damals echt eine Qual. Vor allem, weil Fliegen oftmals die praktikablere Lösung war, wenn auch teurer.


    Sogar das Fahren mit Bussen ist recht fix ... und ein wenig komisch, haha :P

    Warum komisch? Das man nicht beim Einsteigen zahlt und kontrolliert wird, sonder beim Aussteigen? Ich finde das System angenehmer als bei uns, da man nicht schwarz fahren kann, was einem auch nicht - wie in Deutschland - unterstellt wird. Hab ich ehrlich gesagt in Japan sogar mal genossen. Gerade in Deutschland hat man leider zu oft Kontrolleure, die denken, sie wären was besonders und weil sie ein paar Befugnisse haben, denken sie, sie können jetzt eines auf dicke Hose machen. Irgendwie mutieren zu viele Menschen, sobald sie mal eine "Machtposition" zu haben zu Faschisten.


    Aber auch bei Bussen gilt: Während in Deutschland der Busfahrer - wenn er denn freundlich ist - auch mal noch anhält, wenn du einsteigen willst, oder Leute S-Bahn und Straßenbahntüren für "dich" blockieren - obwohl wir in manchen Städten auch 5 Minuten Takt haben. So etwas gibt es in Japan nicht.


    Mein bester Freund und ich waren vor ca. 2 Monaten für 3 Wochen dort.

    3 Wochen sind ein recht kurzer Einblick. Wenn Freunde aus den USA oder England mal hier sind für 2 - 3 Wochen, verstehen sie in der Regel auch nicht die Aufregung über unsere öffentlichen Verkehr und sind oft positivst überrascht. "Was meckerst du, war doch alles pünktlich." Wir meckern hier nämlich schon auf einem recht hohem Niveau, was unser Nah- und Fernverkehr angeht.


    Hier mal ein schöner Bericht vom Handelsblatt.


    -- Einschub --

    Langsam geht mir der Redactor bei WoltLab so was von auf den Geist. Das mit den Zitaten und Co ist so was von ärgerlich, nur dass es immer "überraschend" passiert und man es daher nicht aufnehmen kann. GNAGH!