Smalltalk - Labern, reden, diskutieren...

  • Ich hab gerade ein PHP-Problem und beiß mir die Zähne aus(und übersehe bestimmt irgendwas grundlegendes):


    Ich habe folgende Datei: output.txt und muss herausfinden, ob bspw. "--enable-libx264" vorhanden ist. PHP findet aber gottverdammt nichts... :/


    Ansatz 1:

    var_dump(strpos($data, '--enable-x264') !== false); // => false

    Ansatz 2:

    $res = (bool) preg_match('/^(?:\s{2,4})\s--enable-x264/m', $res); // => int(0) / false (funktioniert aber auf regexr.com)

    (Das {2,4}soll eventuelle Fehler beim Zählen von den Whitespaces beheben.)


    Was hab ich übersehen?

  • Huh?


    Ich packe es hier nochmal rein, dann verrutschen hoffentlich nicht die Zeilenangaben:

    Edit: hier ist es in Zeile 43.

  • Habe 1,22TB bei OneDrive, gibt da eine Aktion von SeaGate, mit der du 200GB oben drauf kriegst. 30GB (Normales Konto + Foto-Bonus) plus 1TB aus meinem Office-Abo.


    Wenn ich mich entscheiden müsste, wem ich die Daten anvertrauen würde, ist das momentan Micorosoft. Die haben in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass sie sich doch für Nutzerrechte einsetzen :D


    Teralios ist das dieses HighDrive HiDrive von Strato? Haben die einen OS X-Client? Berichte doch mal in ein paar Tagen, wie es läuft.

  • Wenn ich mich entscheiden müsste, wem ich die Daten anvertrauen würde, ist das momentan Micorosoft. Die haben in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass sie sich doch für Nutzerrechte einsetzen

    ich bleibe lieber bei seafile auf meinem server, so muss ich niemanden außer mir die daten anvertrauen

    MfG Stricted

  • Wenn es danach geht ist NICHTS sicher. Alles was auf Computern ist mit Internetanschluss ist nicht sicher. Irgendwer hat immer den Schlüssel für ne Hintertür ins System. Da pappe ich mir lieber meine Pin Nummer an meinen Bildschirm mit Post-It ^^

    Ich mache keine Fehler.......

    Ich erschaffe Katastrophen

  • ist das dieses HighDrive HiDrive von Strato?

    Richtig, es ist HiDrive.

    Haben die einen OS X-Client? Berichte doch mal in ein paar Tagen, wie es läuft.

    Haben sie.

    Ansonsten läuft es wie jeder beliebige Cloud-Anbieter oder OwnCload oder oder oder. Im Endeffekt unterscheiden sich die Systeme da nicht mehr wirklich. Vorteil von Strato ist jedoch, dass sie auch kleinere Datenpakete anbieten, ohne dass man sich dumm und dämlich bezahlt.

    DropBox? 99,99 im Jahr oder 9,99 im Monat für 1 TB. Gut, man bekommt pro € deutlich mehr Speicherplatz als bei Strato, doch es ist für mich schon ein drastischer Unterschied ob ich 9,99 im Monat für etwa Zahle, was ich nicht mal ansatzweise brauche oder nur 2€.


    Selbe mit Microsoft. Klar könnte ich nun auch durch das 1 TB Abo durch MS Office dahin ziehen, doch überlege ich auf LibreOffice umzustellen. MS bietet zwar 50GB - gleicher Preis - doch die Frage ist: Will man sich so sehr von der Firma abhängig machen? Ich habe nicht ohne Grund Angebote in Deutschland gesucht.


    Google wiederum bietet zwar für 2€ mehr, doch ich habe auch hier nicht ohne Grund mich von den meisten Diensten gelöst und nutze seit ca. 3 Jahren eine E-Mail-Adresse bei Posteo.de.


    Drive war der letzte Dienst, den ich bei Google hatte, aber auch diesen hab ich nun endgültig gelöst und somit habe ich nur noch YouTube und eben Content-Accounts, jedoch nichts »Wichtiges« mehr bei Google.


    Selbst bei Browser bin ich ja von Chrome auf Opera umgestiegen - auch wenn es Chromium als Basis nutzt. Google ist in den letzten Jahren immer mächtiger geworden und besitzt einige Quasimonopole. So etwas ist nicht gut.

    Wenn ich mich entscheiden müsste, wem ich die Daten anvertrauen würde, ist das momentan Micorosoft. Die haben in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass sie sich doch für Nutzerrechte einsetzen

    Na ja. Ich traue Microsoft - genau so Google oder Apple - nicht weiter als ich spucken kann. Wenn es danach geht, könnte ich mich auch vollständig abhängig von Apple machen, da sie auch entsprechend die Nutzungsrechte verteidigt haben.


    Es geht in so einem Fall aber weniger darum, wer sich wie für die Rechte einsetzt, sondern, dass man gegenüber diesen Firmen gläsern wird und sie sich irgendwann auch der staatlichen Gewalt beugen werden müssen.


    Auch ein Grund, warum ich z.B, BoxCryptor einsetzte - was ich sogar mit einer OwnCloud/NextCloud/SeaFile oder wie die eigenen Alternativen alle so heißen, machen würde.


    Ich sehe heute - vor allem nach dem Studium und nun im Beruf - doch anders.

  • Warum gibst Du eigentlich Geld für Cloud-Speicher aus? Kann sogar auf Webspace schon einen eigenen Cloud aufsetzen.

    Klar kann man so was machen, nur werde ich in der Regel dann durch PHP limitiert und darf mich mit so einigen Unschönheiten mit Own/NextCloud rum ärgern. Dazu kommt noch, dass ich die Software aktuell halten muss auf den Server und gerade diese beiden Anwendungen sind alles andere als wirklich angenehm zu updaten, wenn ich mir mal die einzelnen Berichte durch sehe.


    Ich zahl lieber 2€ den Monat und es funktioniert, als mich mit den Unzulänglichkeiten der beiden PHP-Clouds rum zuschlagen. In dem Fall ist mir Bequemlichkeit wichtiger, als die 2€.