Blog Label ?

  • Sinn...? Finde Labels im Forum viel besser aufgehoben. Wir brauchen doch keine unnötige Funktionsüberschwemmung, nur weils technisch möglich ist...

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Mh... ok, nehmen wir an, dass Blogbeiträge in einer Community vorher freigeschaltet werden müssen. Das geht auch ohne Labels und wäre ohne Labels auch viel schöner, weil sonst jeder Blogbeitrag den es gibt ein gleich lautendes Label hat. Und das ist überflüssig, denn wenn der Beitrag zugelassen wurde, sieht man ja, dass er zugelassen wurde, weil man ihn sieht. Da braucht man dann nicht noch ein Label daneben in dem "Zugelassen" o.Ä. steht. Zudem sieht's hässlich, diktatorisch und zensorisch aus, wenn das bei jedem Blogeintrag daneben steht.


    Ich würd Labels halt mehr benutzen, Themen einen Status zuzuordnen, so wie das auch hier im Forum der Fall ist. Aber einem Blogbeitrag muss man doch keinen Status zuordnen. Das ist wie eine Art Tagebuch. Ich schreib doch in mein Tagebuch auch nicht auf die letzte Seite irgendeinen Status. :D

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Mein Horizont ist zu stark beschränkt, um dein Problem zu verstehen. Ich habe dein konstruiertes Anwendungsbeispiel genommen und weiter gedacht, mehr nicht.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Wenn man gegen Labels im Blog ist, und die Blog-Kategorien als Arument anführt, dann müsste man auch gegen labels im Forum sein. Da kann man schließlich auch Kategorien erstellen.


    Gerade für größere / höher frequentiertere Blog könnten solche Labels ganz nützlich sein. Z.B. könnte man Dinge als Tutorial labeln, oder nur als "How-To", bei webseiten, die so etwas anbieten. Die Kategorien würde ich z.B. in einem solchen Fall eher verwenden, um die Themengebiete abzugrenzen. Auch wäre in einem solchen Fall eine Labelgruppe für den schwierigkeitsgrad des Tutorials denkbar.


    Es gibt noch mehr solcher Anwendungsfälle. Würde Labels im Blog definitiv begrüßen. Braucht man ja nicht benutzen, wenn man nicht will.

    "A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP" — Leonard Nimoy

  • ich finde da bald kein Unterschied mehr zwischen dem Blog und dem Forum. Im Blog kann man halt nur kommentieren und hier im Forum hat man halt zusätzlich den Editor zur Hand. Von der Optik ist der Blog etwas anders, ansonsten von der Technik kaum noch unterschiede. Im Blog habe ich noch nicht mal die Möglichkeit diverse Artikel des letzten Monats oder Jahr auszuwählen. Hier fehlt komplett ein Kalender, wo man Tag, Monat oder auch Jahr anklicken kann und sich dann aus den gewählten Zeitraum die Artikel ansehen kann.
    Aktuell gleicht dieser Blog eher ein Forum wie ein Logbuch.

  • Blogs und Foren sind ja auch stark verwandt. Als Logbuch / Tagebuch werden die wenigsten Blogs verwendet.


    Quellen? Ich kenne fast nur Blogs, die als Tagebücher oder Gedankenbecken verwendet werden. Seien es Videoblogs oder die klassischen geschriebenen. Generell hatte ich vor ca. einem halben Jahr noch sehr viel mit Blogs zu tun. Ein ganz kleiner Teil davon hat Blogs zu Tutorialzwecken geschrieben, das waren aber rechnerisch vielleicht 5%. Mag sein, dass ich mich in anderen Ecken des Internets herumtreibe, aber generell würde ich doch stark bezweifeln, was hier behauptet wird.


    Dazu, dass Blogs mit Foren stark verwandt seien, äußere ich mich besser gar nicht...

    Da kann man sich als Forenbetreiber halt alles daraus basteln... Tagebuch, Knowledge Base, Lexikon, Tipps und Tricks, Presseverteiler, etc.


    Knowledge Base, Lexikon, Tipps und Tricks, Presseverteiler - für all diese Dinge gibt es bereits Plugins. Ich würde den Blog als Betreiber nicht als Werkzeug für mich und/oder mein Team beanspruchen, sondern ihn in erster Linie meinen Mitgliedern zur Verfügung stellen. Und da ist es schlecht, wenn's Kategorien und Labels gibt, weil's einfach viel zu kompliziert wird. Gleichzeitig gibt es zu wenige nützliche Funktionen, die wirklich interessant sind - einige davon hat @helga bereits erwähnt.


    Insgesamt finde ich den Kommentar von @NetzwergX ok - einbauen kann man den ganzen Kram, je nach Anwendungsfall wird das gebraucht oder eben nicht. Glücklicherweise kann man alles für einen selbst überflüssige ja wie gewohnt abschalten.

    Lieber mehr sein als scheinen, als mehr scheinen als sein. :)

  • Bezugnehmend auf den Titel: So wie ich das sehe ist es nicht möglich Labels im Blog zu setzen und wird auch nicht angedacht?


    Sry, jetzt erst gesehen - "Nicht angedacht"

  • sehr schade :) hatte auch gerade danach gesucht, meiner Meinung nach würde dieses, zum teil sinn machen (abgesehen das ich es selber bräuchte)